iPhone 4s und Samsung Galaxy S2: Auch nach 5 Jahren noch brauchbar

Die können noch was! Der YouTuber Austin Evans hat sich das iPhone 4s und das Galaxy S2 vorgenommen, um die beiden ehemaligen Top-Smartphones auf ihre Tauglichkeit im Jahr 2016 hin zu überprüfen. Das Ergebnis: Trotz des hohen Alters bieten beide Geräte immer noch eine ordentliche Leistung.

Fünf Jahre sind auf dem Smartphone-Markt eine lange Zeit: Viele Nutzer wechseln nach zwei oder drei Jahren zu einem neueren und leistungsfähigeren Modell. Dass dies nicht unbedingt notwendig ist, beweist nun das Video von Austin Evans. So bietet das Galaxy S2 beispielsweise die Möglichkeit, den Akku selbst auszutauschen – ein Feature, das Samsung im Laufe der Zeit entfernt hat.

iOS Top, Kameras Flop

Insgesamt sei das iPhone 4s dem Video von Austin Evans zufolge etwas besser gealtert als das Pendant von Samsung. So sei zum Beispiel das Display immer noch sehr scharf und könne das Galaxy S2 ausstechen – lediglich die geringe Größe des iPhones von 2011 kritisiert Evans, da er sich persönlich an größere Geräte gewöhnt habe.

Vom Design her könne sich das iPhone 4s immer noch sehen lassen – die Mischung aus Glas und Metall habe nicht an Reiz verloren. Das Plastikgehäuse des Galaxy S2 hingegen weist nach 5 Jahren deutliche Gebrauchsspuren auf. Auch in Bezug auf die Software hat das Apple-Smartphone die Nase vorn: Mit iOS 9.2.1 nutzt das 4s die aktuellste Version und wird immer noch unterstützt. Das Galaxy S2 muss sich demgegenüber mit Android 4.1.2 Jelly Bean zufriedengeben. Trotzdem können die meisten Apps auf beiden Geräten verwendet werden, solange die Ansprüche an die Geschwindigkeit nicht zu hoch seien.

Ein Bereich, in dem beide Smartphones merklich gealtert sind, ist die Kamera: Mit der Auflösung von 8 MP sind bei Tageslicht zwar ordentliche Aufnahmen möglich; tendenziell habe der Markt aber in diesem Feld innerhalb der letzten Jahre deutliche Fortschritte gemacht, sodass die Technik nur befriedigende Ergebnisse ermögliche.


Weitere Artikel zum Thema
Android: Sicher­heits­lücke gewährt Hackern volle Kontrolle über Smart­pho­nes
Peinlich !5Nextbit Robin, Smartphone, cloud
Vollzugriff dank "Clickjacking": Durch eine Android-Sicherheitslücke können Hacker unbemerkt die komplette Kontrolle über ein Smartphone bekommen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
2
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
Honor 9: Specs und Design gele­akt
So soll das Honor 9 aussehen
Das Honor 9 ist bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde aufgetaucht. Offenbar besitzt es wirklich einen Homebutton auf der Vorderseite.