iPhone 9: Apple könnte mit dem Release die Konkurrenz ärgern

Wann erscheint das iPhone 9? Schon länger wurde gemutmaßt, dass Apple sein neues günstiges iPhone im Zeitraum zwischen Ende März und Mitte April vorstellen will. Nun hat Apple angeblich einen festen Termin – und dieser dürfte vor allem einem Konkurrenten gar nicht gefallen.

Dem Leaker Jon Prosser zufolge überlegt Apple, ob sie das iPhone 9 und das 9 Plus am 14. April der Öffentlichkeit präsentieren – und damit ein paar Stunden früher als ursprünglich geplant. Der Grund hierfür soll aber keinesfalls darin bestehen, dass sich Apple so bessere Verkäufe erhofft oder durch Produktionspläne dazu gebracht wurde. Stattdessen will Apple offenbar die Konkurrenz angreifen: Am 14. April wird auch das OnePlus 8 offiziell präsentiert.

iPhone 9 im Fokus

Normalerweise kümmere sich Apple laut PhoneArena nicht großartig um die Konkurrenz. In der aktuellen Situation jedoch will das Unternehmen offenbar seine Strahlkraft nutzen, um dem OnePlus 8 die Show zu stehlen. Sollte an diesem Tag tatsächlich das iPhone 9 das Licht der Weltöffentlichkeit erblicken, dürften viele potenzielle Smartphone-Käufer vom gleichzeitigen Release des OnePlus-Smartphones weniger oder gar nichts mitbekommen.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple mit einem solchen Schritt OnePlus ärgert. Im Jahr 2018 verschob das Unternehmen sein Event zur Vorstellung der neuen MacBooks und des neuen iPad Pro auf den 30. Oktober; an diesem Tag fand auch die Vorstellung des OnePlus 6T statt. Dieses Mal dürfte der Medienrummel sich aber noch stärker auf Apple konzentrieren, da das iPhone 9 als günstiger Erbe des iPhone SE gehandelt wird – und OnePlus bisher für sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt war.

Gleiches Design wie iPhone 8

Im Gegensatz zum "Vorgänger" soll das auch als "iPhone SE 2" gehandelte Smartphone in zwei Versionen erscheinen: als iPhone 9 und als iPhone 9 Plus mit größerem Display. Die beiden Geräte sollen ein sehr ähnliches Design wie das iPhone 8 und 8 Plus besitzen. Dies ist auch der Grund dafür, dass Apple die Smartphones vergleichsweise günstig anbieten kann: Die Ingenieure sparen sich den aufwendigen Prozess der Design-Entwicklung, sondern können das vorhandene Gehäuse mit neuem Innenleben ausstatten.

Zur Ausstattung gehört mutmaßlich der Chipsatz A13, der auch im iPhone 11 verbaut ist. Zum Release wird das iPhone 9 in Europa vermutlich zwischen 500 und 600 Euro kosten. Damit riefe Apple zum Release einen ähnlichen Preis auf wie bei der Veröffentlichung des iPhone SE.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Gefällt mir17Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?
iPhone SE (2020): Darum zieht es Android-Nutzer magisch an
Michael Keller
Her damit5Bei Apple besonders: Das iPhone SE (2020) bietet einen Fingerabdrucksensor
Das iPhone SE (2020) bewegt offenbar viele Android-Nutzer zum Wechsel. Doch worin liegt die Anziehungskraft des Apple-Smartphones?
iPhone SE (2020) im Kamera-Check von DxO: Wie gut sind die Fotos?
Francis Lido
Iphone Se 2020 Back
Das iPhone SE (2020) musste im wichtigsten Kamera-Check der Branche ran. Interessant vor allem: Wie hat es im Vergleich zum iPhone 11 abgeschnitten?