iPhone-Benachrichtigungen aufs Xiaomi Mi Band: Dieser Tweak macht's möglich

Her damit !10
Mit etwas Starthilfe vibriert das Xiaomi Mi Band, wenn Ihr Benachrichtigungen auf dem iPhone erhaltet
Mit etwas Starthilfe vibriert das Xiaomi Mi Band, wenn Ihr Benachrichtigungen auf dem iPhone erhaltet(© 2015 CURVED)

Seit Mitte Mai ist das Xiaomi Mi Band auch hierzulande im offiziellen Online-Store des Unternehmens zu haben. Den vollen Funktionsumfang entfaltet der günstige Fitnesstracker zwar nur mit einem Smartphone des chinesischen Herstellers. Doch hilft ein Tweak ihm auch unter iOS auf die Sprünge und aktiviert die Benachrichtigungsfunktion.

Um per Vibration am Handgelenk auf eingehende Nachrichten Eures iPhones hingewiesen zu werden, bedarf es nicht gleich einer Apple Watch. Per Tweak kommuniziert Euer iOS-Gerät auch mit dem Mi Band. Das kann zwar weniger als eine Apple Watch, ist dafür aber deutlich günstiger im frisch gelaunchten Online-Store von Xiaomi zu haben und der Akku hält einen guten Monat am Stück durch. Ihr benötigt dafür allerdings ein iPhone mit Jailbreak.

Benachrichtigungen lassen sich für alle Apps gezielt ein- oder ausschalten

Der Tweak stammt von Entwickler Pigi "DJKira" Galdi, der seine Software per Tweet ankündigte. MiBand Utility nennt er sein Programm, das auf modmyi.com zum Download bereitsteht. Es lässt Euch einstellen, welche Apps Benachrichtigungen auf Eurem Mi Band anzeigen dürfen. Ein kurzes Video des Machers zeigt, wie das Ganze in der Praxis funktioniert.

Wer das Xiaomi Mi Band ohnehin als reinen Fitnesstracker verwenden möchte, benötigt hingegen kein iPhone mit Jailbreak: Die Mi Fit-App ist regulär im App Store erhältlich, nur auf eine deutsche Lokalisierung müsst Ihr verzichten. Um den Tweak zu verwenden, braucht Ihr die App übrigens ebenfalls. Was das Armband sonst noch so drauf hat, entnehmt Ihr dem umfangreichen Test des Gadgets von Jan.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.