iPhone-Benachrichtigungen aufs Xiaomi Mi Band: Dieser Tweak macht's möglich

Her damit !10
Mit etwas Starthilfe vibriert das Xiaomi Mi Band, wenn Ihr Benachrichtigungen auf dem iPhone erhaltet
Mit etwas Starthilfe vibriert das Xiaomi Mi Band, wenn Ihr Benachrichtigungen auf dem iPhone erhaltet(© 2015 CURVED)

Seit Mitte Mai ist das Xiaomi Mi Band auch hierzulande im offiziellen Online-Store des Unternehmens zu haben. Den vollen Funktionsumfang entfaltet der günstige Fitnesstracker zwar nur mit einem Smartphone des chinesischen Herstellers. Doch hilft ein Tweak ihm auch unter iOS auf die Sprünge und aktiviert die Benachrichtigungsfunktion.

Um per Vibration am Handgelenk auf eingehende Nachrichten Eures iPhones hingewiesen zu werden, bedarf es nicht gleich einer Apple Watch. Per Tweak kommuniziert Euer iOS-Gerät auch mit dem Mi Band. Das kann zwar weniger als eine Apple Watch, ist dafür aber deutlich günstiger im frisch gelaunchten Online-Store von Xiaomi zu haben und der Akku hält einen guten Monat am Stück durch. Ihr benötigt dafür allerdings ein iPhone mit Jailbreak.

Benachrichtigungen lassen sich für alle Apps gezielt ein- oder ausschalten

Der Tweak stammt von Entwickler Pigi "DJKira" Galdi, der seine Software per Tweet ankündigte. MiBand Utility nennt er sein Programm, das auf modmyi.com zum Download bereitsteht. Es lässt Euch einstellen, welche Apps Benachrichtigungen auf Eurem Mi Band anzeigen dürfen. Ein kurzes Video des Machers zeigt, wie das Ganze in der Praxis funktioniert.

Wer das Xiaomi Mi Band ohnehin als reinen Fitnesstracker verwenden möchte, benötigt hingegen kein iPhone mit Jailbreak: Die Mi Fit-App ist regulär im App Store erhältlich, nur auf eine deutsche Lokalisierung müsst Ihr verzichten. Um den Tweak zu verwenden, braucht Ihr die App übrigens ebenfalls. Was das Armband sonst noch so drauf hat, entnehmt Ihr dem umfangreichen Test des Gadgets von Jan.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
WhatsApp Status ist da: Was Ihr über die neuen Status­mel­dun­gen wissen müsst
Jan Johannsen2
Weg damit !300WhatsApp Status: Statt Sprüche postet Ihr Bilder.
WhatsApp ist zweite App von Facebook, die das Grundprinzip von Snapchat kopiert. Was WhatsApp Status kann, verraten wir Euch hier.
Jide Remix OS for Mobile macht Euer Android-Smart­phone zum PC
Marco Engelien
Steckt Ihr das Android-Telefon ins Dock, könnt Ihr am PC damit arbeiten.
Mit Remix OS for Mobile könnte Jide das schaffen, was Microsoft mit Continuum nicht ganz gelang: Das Smartphone per Dock in einen PC verwandeln.