iPhone mit Curved-Display: Über diese Kurven staunt selbst Samsung

Nicht meins36
Bei Samsung biegen sich Displays schon länger um den Gehäuserand – bald auch bei Apple?
Bei Samsung biegen sich Displays schon länger um den Gehäuserand – bald auch bei Apple?(© 2017 CURVED)

Samsung ist seit Jahren bekannt für gekrümmte Bildschirme. Bald auch Apple? Ein nun genehmigtes Apple-Patent lässt uns von einem iPhone mit Curved-Display träumen. Und: Der Hersteller könnte viel weiter gehen als sein südkoreanischer Konkurrent.

Während die Displays von Samsungs Galaxy-S-Smartphones sich links und rechts mal mehr, mal weniger um das Gehäuse biegen, sind sie größtenteils doch flach gehalten. Das Patent von Apple bringt dagegen ein iPhone ins Spiel, dessen Bildschirm auch in der Mitte gekrümmt ist. Etwa so, wie es das Konzept in dem folgenden Tweet veranschaulicht:

Dem Patent zufolge könnte Apple bei einem iPhone mit derart gebogenem Display entweder auf LCD- oder auf OLED-Technologie setzen. Allerdings eben nicht auf herkömmliche Screens dieser Art, sondern auf biegbare Varianten.

Mehr als nur ein Blickfang

Der Patentantrag beinhaltet diverse Skizzen, die Design-Ansätze für ein iPhone mit Curved-Display zeigen. In gesammelter Form anschauen könnt ihr euch diese bei AppleInsider. Eine zeigt etwa ein Display, das sich um die Kanten des Smartphones biegt und nicht unwesentlich in die Rückseite hineinreicht. Über ein 360-Grad-Display, wie Xiaomi es beim Mi Mix Alpha gezeigt hat, denkt Apple allerdings wohl nicht nach.

Auch andere interne Komponenten spielen in dem Patent eine Rolle. Genauer gesagt, deren Unterbringung. Denn  die ungewöhnliche Geräteform könnte es Apple ermöglichen, den vorhanden Platz im Gehäuse effizienter zu nutzen: Kleinere Bauteile könnten in die engeren Bereiche an den Seiten wandern, was in der Mitte mehr Platz für große Komponenten wie den Akku ließe.

Gleichzeitig würde ein gebogenes iPhone-Display eine größere Bildfläche ermöglichen, ohne das Gerät allzu klobig wirken zu lassen.

iPhone mit Curved-Display: Wie stehen die Chancen?

Die Genehmigung des Patents garantiert leider nicht, dass ein iPhone mit Curved-Display jemals erscheinen wird. Apple reicht regelmäßig Patentanträge ein und verwirklicht die darin beschriebenen Ideen längst nicht immer. Denkbar ist außerdem, dass wir den gebogenen Bildschirm in einem ganz anderen Gerät sehen werden als in einem iPhone.

Zwar haben Smartphones in Apples Überlegungen zweifelsohne eine Rolle gespielt. Doch die Patentbeschreibung ("Electronic devices with convex displays") lässt auch den Einsatz in anderen elektronischen Geräten möglich erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit17So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.