Kein Einzelfall: iPhone-Wecker lässt viele Nutzer verschlafen

iPhone 15 Pro Max Display und Rahmen
Auch verschlafen? Der iPhone-Wecker ist bei vielen Nutzern schuld (© 2023 Apple )

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der iPhone-Wecker funktioniert bei vielen Nutzern derzeit nicht.
  • Grund dafür könnte ein Face-ID-Feature sein.
  • Es lässt sich unter "Einstellungen | Face ID & Code" ausschalten.

Gehört ihr auch zu den Millionen von iPhone-Besitzern, die sich jeden Morgen von ihrem Handy wecken lassen? Dann solltet ihr jetzt gut aufpassen, denn offenbar ist auf den iPhone-Wecker momentan kein Verlass.

Wie aus dem iPhone-Subreddit hervorgeht, funktioniert die Alarmfunktion derzeit anscheinend nicht ordnungsgemäß: Der iPhone-Wecker springe bei den Betroffenen entweder gar nicht an oder gebe nur ein visuelles Signal ohne Ton. Das Problem scheint nicht auf ein Modell beschränkt zu sein, sodass wir es wohl mit einem iOS-Problem zu tun haben. Das gerade erst erschienene Update auf iOS 17.2 ist aber wohl nicht die Ursache. Denn auch in älteren Versionen versagt der iPhone-Wecker Berichten zufolge seinen Dienst.

iPhone-Wecker geht nicht an: Was tun?

Die Reddit-Nutzer behelfen sich derzeit mit diversen Workarounds. Einige stellen einfach mehrere zeitlich nah beieinanderliegende Weckrufe ein und vertrauen darauf, dass der iPhone-Wecker zumindest ein Mal klingelt. Da das Problem nicht jedes Mal auftrete, habe man so gute Chancen, nicht zu verschlafen.

Einzelne behaupten auch, eine Lösung gefunden zu haben. Eine nicht einfach zu findende Einstellung soll den iPhone-Wecker wieder verlässlich machen: Sie verbirgt sich in einem Untermenü, das ihr unter "Einstellungen | Face ID & Code" erreicht. Hier könnt ihr "Aufmerksamkeitssensible Funktionen" über einen Schalter deaktivieren.

Das Feature verringert bei iPhones mit Face ID unter anderem die Lautstärke von Hinweis-Tönen, wenn ihr auf das Display blickt. Möglicherweise funktioniert dies aktuell nicht richtig. Wenn die iPhones zum Zeitpunkt des Alarms fälschlicherweise eure Aufmerksamkeit registrieren, obwohl ihr eigentlich noch schlaft, könnte das den Wecker stummschalten, so die Theorie.

Was sonst noch helfen könnte

Andere Nutzer raten, die Anzahl der angelegten iPhone-Wecker zu reduzieren oder von benutzerdefinierten Klingeltönen auf einen vorinstallierten zu wechseln. Weitere vorgeschlagene Workarounds sind der Standby-Modus und die Schlafplan-Funktion, die offenbar noch zuverlässig weckt. Sollte das iPhone-Wecker-Problem bestehen bleiben, wird Apple es sicherlich zeitnah in einem iOS-Update beheben.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema