Jollas Open-Source-Tablet wird zum Crowdfunding-Hit

Her damit !7
Das Jolla Tablet hat sein Finanzierungsziel mehr als erreicht
Das Jolla Tablet hat sein Finanzierungsziel mehr als erreicht(© 2014 Jolla)

Das ging ja fix: Nur zwei Tage brauchte Jolla, um die Marke von einer Million Dollar für ein Open-Source-Tablet auf Indiegogo zu knacken, meldet TechCrunch. Das ursprüngliche Finanzierungsziel von 380.000 Dollar hatten die Finnen bereits nach gut zwei Stunden zusammen.

Die Entwicklung des Jolla Tablets ist nicht nur finanziert, es scheint auch bereits eine Menge Abnehmer gefunden zu haben. Über 1,1 Million Dollar sind inzwischen zusammengekommen – es ist somit schon mehr als der dreifache Betrag des ursprünglich angepeilten Ziels von 380.000 Dollar. 17 weitere Tage läuft die Aktion noch, bis sie schließlich am 9. Dezember enden wird. Das Konzept scheint aufzugehen: Die selbst erklärte iPad-Alternative kommt als günstige Hardware mit dem Open-Source-Betriebssystem Sailfish OS 2.0, ist aber kompatibel mit Android-Apps.

Jolla Tablet(© 2014 Jolla)

Auslieferung ist für Mai 2015 geplant

Jolla selbst feiert das Erreichen des Meilensteins mit einem Rabatt für das Jolla Phone: Auf der offiziellen Homepage ist das Gerät aktuell für 249 Euro erhältlich – ein Nachlass von satten 100 Euro. Wer eins ergattern möchte, muss sich beeilen: Die Aktion läuft nur noch bis zum 25. November um kurz vor Mitternacht. Das Jolla Tablet hingegen ist ab einem Betrag von 209 Dollar zu haben, zu dem noch 20 Dollar Versandkosten hinzukommen. Es soll mit einer 64-Bit-CPU und 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein und über ein 7,85-Zoll-Display verfügen – also in der Liga des iPad mini 3 spielen. Das Unternehmen schätzt den Beginn der Auslieferungszeit auf Mai 2015.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.
iPad mit 9,7 Zoll zum güns­ti­gen Preis erwar­tet – aber erst später in 2017
Guido Karsten
Die neuen Modelle sollen in Größen zwischen dem iPad Air 2 und dem iPad Pro erscheinen
Apple soll neue iPad-Modelle entwickeln, doch wie sehen sie aus und wann werden sie erscheinen? Aus der Zulieferindustrie gibt es nun neue Gerüchte.