Kickstarter gehackt: Diverse Nutzerdaten erbeutet

Kickstarter fährt nach einem digitalen Einbruch seine Sicherheitsvorkehrungen hoch.
Kickstarter fährt nach einem digitalen Einbruch seine Sicherheitsvorkehrungen hoch.(© 2014 CC: Flicker/striatic)

In einem Beitrag auf seinem offiziellen Blog, berichtete Kickstarter am Samstag, dass sich Hacker Zugang zu Nutzerdaten der Crowdfunding-Plattform verschafft hätten. Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter wurden bei dem Hacker-Angriff ausgelesen; Kreditkartendaten blieben laut Angaben von Kickstarter unberührt, zumal die Plattform diese ohnehin nicht vollständig in ihrem System speichert.

Kickstarter rät sicherheitshalber zu neuem Passwort

Kickstarter rät seinen Nutzern dringend dazu, ihre Account-Zugangsdaten zu ändern. Auch wenn die Passwörter lediglich in verschlüsselter Form ausgelesen wurden, könnten sie mit entsprechendem Know-How und ausreichender Rechenleistung geknackt werden. All jene Nutzer, die sich über ihr Facebook-Profil bei Kickstarter einloggen, werden beim nächsten Login sicherheitshalber eine erneute Authentifizierung durchführen müssen. Dies sei eine reine Sicherheitsmaßnahme, denn auf diese Daten hatten die Hacker laut Kickstarter keinen Zugriff.

Nachdem Kickstarter bereits am Mittwoch über den Angriff informiert worden war, folgte erst am Samstag die Benachrichtigung der Nutzer. So sollte sichergestellt werden, dass das Schlupfloch der Hacker zunächst geschlossen und die allgemeine Sicherheit des Portals hochgefahren ist, ehe der Vorfall öffentlich wird. Den Betreibern der Seite seien lediglich zwei Fälle bekannt, in denen der Datendiebstahl tatsächlich zu nicht autorisierten Aktivitäten auf Kickstarter-Accounts führte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
1
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.
Galaxy Note 7: Gene­ral­über­holte Modelle sollen im Sommer erschei­nen
1
Her damit !6Das Galaxy Note 7 soll zumindest in Südkorea bald wieder im Handel sein
Das Galaxy Note 7 kommt im Sommer zurück: Angeblich soll das Phablet sein Revival schon in Kürze erleben – und günstiger als das Original sein.
WhatsApp darf keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten mehr an Face­book weiter­ge­ben
WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen im August 2016 aktualisiert
Sieg für den Datenschutzbeauftragten: WhatsApp darf nun in Deutschland durch eine gerichtliche Entscheidung keine Daten an Facebook weitergeben.