Kult-Game "Grim Fandango" nun auch für iOS und Android

Manny kommt auf iPhones und Android-Geräte: "Grim Fandango" erschien Anfang des Jahres als Remaster für PC- und PS4-Spieler. Nun ist das abseitige Film-Noir-Adventure der "Monkey Island"-Macher von LucasArts ab sofort auch für iOS und Android erhältlich.

Kenner des Originals von 1998 erfreuen sich an einer dezent aufgehübschten Optik mit hochauflösender Grafik und neuem Beleuchtungsmodell. Zudem sind diverse Boni enthalten, darunter ein Audiokommentar der Schöpfer, ein neu eingespielter orchestraler Soundtrack sowie ein Bildbetrachter für Konzeptzeichnungen. Die Steuerung wurde dabei an die Möglichkeiten eines Touchscreens angepasst. Allzu viel Neues dürft Ihr aber nicht erwarten, schließlich handelt es sich lediglich um ein Remaster, nicht um ein Remake.

33 Prozent Rabatt zum Release

In Sachen Story und Gameplay bleibt alles beim Alten: Wie im Original steuert Ihr Protagonist Manuel "Manny" Calavera durch das Reich der Toten und erlebt mit ihm eine aberwitzige Reise mit Höhen und Tiefen, bei der neben allem Humor auch Zeit für traurige Momente ist. Der knochige Held findet sich im Mittelpunkt einer ausgewachsenen Verschwörung wieder und es liegt an Euch, ihn in bester Point-and-Click-Manier aus der Patsche zu helfen.

Für ein Mobile-Game ist der Preis mit knapp 15 Euro im oberen Preissegment angesiedelt, dafür gibt es aber auch keine In-App Käufe – zumal Double Fine zum Release eine Woche lang einen 33-prozentigen Rabatt bietet, sowohl in Apples App Store als auch in Googles Play Store. Wer lieber auf dem großen Bildschirm zockt, greift zur Steam-Version für PCs, die derzeit ebenfalls vergünstigt ist.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !30Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Google Allo: Update bringt Chrome Custom Tabs und verspricht Span­nen­des
Marco Engelien
Her damit !5Allo
Google Allo erhält das Update auf die Version 5.0. In der könnt Ihr Links direkt im Messenger öffnen. Ein spannenderes Feature kommt erst später.