LastPass für Galaxy S5: Fingerabdruck statt Passwörter

Kann der Samsung Galaxy S5-Fingerabdrucksensor nicht mit Apples Touch ID mithalten?
Kann der Samsung Galaxy S5-Fingerabdrucksensor nicht mit Apples Touch ID mithalten?(© 2014 YouTube/Jailbreak iOS 7.1 - iCrackUriDevice)

Login leicht gemacht – und vor allem schnell: Auf dem Galaxy S5 könnt ihr nun alle (!) Eure Passwörter durch Euren Fingerabdruck ersetzen. Das ermöglicht die App LastPass seit dem Update auf Version 3.2.13 – und bietet damit eine sichere und zeitsparende Alternative zum lästigen Eintippen von Passwörtern in Apps, auf Webseiten und so weiter.

Überall dort, wo Ihr bislang dazu aufgefordert wurdet, Eure Passwort einzugeben, reicht mit dem Galaxy S5 und LastPass künftig ein schnelles Wischen über den Fingerabdruckscanner. Die praktische App bewahrt all Eure Passwörter in einem sicheren Tresor auf und hält sie dort auf Abruf für Euch bereit. Eigentlich nutzt LastPass ein Masterpasswort als Zugang zu Euren anderen Sicherheitscodes – damit Ihr Euch statt einer Vielzahl von Account-Daten nur noch ein einziges, letztes Passwort merken müsst, das namensgebende LastPass(word) nämlich. An die Stelle dieses Masterpassworts kann auf dem aktuellen Samsung-Flaggschiff Galaxy S5 nun auch ein Fingerabdruck treten.

Gratis-App mit Abo-Pflicht

LastPass steht ab sofort im Play Store zum kostenlosen Download bereit, ist allerdings an eine Mitgliedschaft bei LastPass Premium gebunden. Diese ist für die ersten 14 Tage gratis und erlaubt es Euch, die App nach der erfolgreichen Installation kostenlos zu testen. Hat LastPass Euch in der zweiwöchigen Probezeit überzeugt, wird für die weitere Nutzung des Premium-Abos eine jährliche Gebühr von 12 Dollar fällig.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.