Leak: Neues Bild zeigt gelbes Samsung Galaxy S6

Weg damit !71
Ein durchgesickertes Foto zeigt das Samsung Galaxy S6 mit farbiger Vorderseite.
Ein durchgesickertes Foto zeigt das Samsung Galaxy S6 mit farbiger Vorderseite.(© 2014 IT168)

In den vergangenen Wochen tauchten immer mehr Fotos des neuen Samsung-Modells auf. Auf einem Leak aus China  ist das S6 in gelber Ausführung zu sehen. Das neue Smartphone wird laut dem Bericht in mehreren Farben erhältlich sein.

Metallgehäuse mit farbiger Front

Kommt das Samsung Galaxy S6 in verschiedenen Farben? Das suggeriert zumindest ein weiteres aufgetauchtes Bild des noch unbekannten Smartphones. Das chinesische Mobile-Blog IT168 hat neue Fotos veröffentlicht, wovon eines das Gehäuse zeigt. Darauf ist der Metall-Rahmen in gelber Farbe zu sehen. Im Handel werden noch weitere Farben erhältlich sein, informiert die Quelle.

Bereits vor wenigen Tagen sickerten Fotos durch, die das noch unfertige Metallgehäuse des neuen Galaxy-Geräts zeigen. Das Display der gelben Variante soll 5,5 Zoll groß sein. Dem neuen Leak zufolge ist das Galaxy S6 mit einem Snapdragon 801-Prozessor sowie 4 Gigabyte RAM ausgestattet. Die Kamera hat laut IT168 eine Auflösung in Höhe von 20 Megapixel. Ähnliche Gerüchte waren schon in den vergangenen Monaten aufgetaucht.

Launch bei der CES 2015?

Dass sich die Leaks häufen, könnte ein weiteres Indiz für einen baldigen Launch sein. Der Smartphone-Hersteller äußert sich selbst nicht zu seinem "Project Zero". Als Zeitpunkt der offiziellen Vorstellung wird die Consumer Electronics Show Anfang Januar diskutiert.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten11
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.