Leak: Samsung Chromebook erhält Lederrücken

Die Gerüchte verdichten sich: Bald soll das Samsung Chromebook 2 kommen.
Die Gerüchte verdichten sich: Bald soll das Samsung Chromebook 2 kommen.(© 2014 @evleaks)

Ein geleaktes Bild zeigt auf Twitter das angeblich neue Modell des Samsung-Laptops. Das Design soll an das Galaxy Note 3 angelehnt sein, dessen Rücken ebenfalls mit Kunstleder geschmückt ist. 

Hinweise auf Chromebook 2

"Die Design-Sprache des Galaxy Note 3 wird fortgesetzt" - Mit diesen Worten veröffentlichte @evleaks, eine berüchtigte Leaks-Quelle auf Twitter, ein Foto, welches die Neuauflage des Samsung Chromebooks zeigen soll. Der stärkste Hinweis darauf ist das Google Chrome-Logo auf dem abgebildeten Gerät. Das Galaxy Note ist unter anderem mit einem Rücken aus Kunstleder erhältlich. Dieses Design soll jetzt auch das neue Chromebook erhalten. Der Hersteller hat sich zu den Gerüchten bisher nicht geäußert.

Nach zwei Jahren ist es jedenfalls Zeit für ein Update. Das aktuellste Chromebook-Modell brachte Samsung 2012 auf den Markt. In den vergangenen Wochen häuften sich die Gerüchte und Hinweise auf ein neues Gerät. Der Online-Händler B+H Photo Video hatte vergangene Woche ein "Samsung Chromebook 2" zum Vorbestellen im Angebot. Das 11,6 Inch-Modell war um 299,99 US-Dollar gelistet und in schwarz und weiß erhältlich. Das größere Modell mit 13,3 Inches war mit einem Kaufpreis von 399,99 US-Dollar gelistet. Die Chromebooks sind mittlerweile wieder aus dem Online-Shop verschwunden.

Neue Modelle von Toshiba und HP

Die neuesten Notebooks, die das Google-Betriebssystem verwenden, sind das Toshiba Chromebook, das um 279 US-Dollar erhältlich ist, und das HP Chromebook 11 mit einem Kaufpreis ab 279 US-Dollar. Neben den beiden Herstellern und Samsung produziert auch Acer aktuell Chromebooks


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Neue Pflich­ten für Droh­nen­be­sit­zer: Das Kenn­zei­chen kommt
Stefanie Enge1
Weg damit !13Drohnen müssen künftig mit einer Plakette versehen werden, auf dem Name und Adresse des Eigentümers festgehalten werden
Verkehrsminister Dobrindt hat neue Pflichten für Drohnenpiloten verfasst, die heute vom Bundeskabinett beschlossen wurde.
Nintendo Switch: Käufer müssen zum Launch auf Netflix und Co. verzich­ten
Christoph Groth
Peinlich !7Videostreaming ist auf der Nintendo Switch vorerst nicht möglich
Netflix muss warten: Ein Nintendo-Mitarbeiter hat bestätigt, dass die Nintendo Switch zum Marktstart kein Videostreaming erlaubt.