LG V20: Werbeclips heben Audio- und Videofähigkeiten hervor

Was das LG V20 betrifft, so weist der Hersteller immer wieder darauf hin, dass gerade die Audio- und Videoqualität überzeugen sollen. Darauf zielen auch zwei neue Werbespots ab, mit denen LG das Premium-Phablet nun anpreist.

Der erste Werbespot widmet sich allein der Audioqualität, die über den 32 bit Quad-DAC-Chip (Digital-zu-Analog-Converter) erreicht wird. Im Spot sehen wir einen Trompeten-Spieler, dessen Musikinstrument völlig verpixelt ist. Ebenso "verpixelt" klingt auch der Sound, den er damit erzeugt. Zeitgleich mit der Einblendung "Quad DAC" wird aber nicht nur die Trompete klar erkennbar, auch die gespielten Töne der Live-Musik hören sich sauber und kristallklar an. Der Protagonistin, die gerade mit dem LG V20 Musik hört, scheint das zumindest zu gefallen.

Spiel mehr

Interessant wird es auch beim Werbeclip zu den Videoqualitäten des LG V20, den Ihr unterhalb dieses Artikels findet. Während in anderen Premium-Smartphones ein mechanischer Bildstabilisator (OIS) verbaut ist, setzt LG auf einen rein elektronischen Bildstabilisator (EIS). Die entsprechende Technologie nennt der Hersteller "Steady Record 2.0". Im Spot sehen wir, wie mit dem LG V20 eine Szene gefilmt wird. Dabei läuft der Kameramann schnellen Schrittes hinter einer Frau her, die an der Tür einer Bar oder Diskothek zum stehen kommt. Im ersten Durchlauf sehen wir die Aufnahme ohne Bildstabilisierung. Wie in einem "Found Footage"-Spielfilm (Blair Witch, Cloverfield,...,) wirkt die Szene sehr verwackelt. Danach bekommen wir das Ganze noch einmal zu sehen – aber mit aktiviertem Steady Record 2.0.

Trotz des schnelleren Lauftempos wirkt die Kameraführung butterweich, beinahe wie aus einem mit teurem Equipment hochwertig gedrehten Kinofilm – was der gesamte Look dieser Aufnahmen zum großen Teil auch unterstützt. Das ist nämlich auch der Knackpunkt: Werbespots neigen bekanntlich zur Übertreibung. Zwar soll dieser Spot, wie auch der Werbeclip zur Audioqualität, grundsätzlich ein Bild von den Features des LG V20 zeichnen, doch bleibt offen, wie gut die Funktionen in der Praxis tatsächlich funktionieren werden. Klar ist: LG will mit dem 5,7-Zoll-Smartphone Käufer ansprechen, die viel Wert auf Entertainment legen. Nicht umsonst lautet das in beiden Spots wiederkehrende Motto auch "Play More".


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.