Bestellhotline: 0800-0210021

LG

Seit 2004 strebt LG auch einen Spitzenplatz im europäischen Smartphone-Markt an
Seit 2004 strebt LG auch einen Spitzenplatz im europäischen Smartphone-Markt an (© 2014 CURVED )
LG

Der Konzern LG kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: 1958 unter dem Namen Goldstar als Haushaltsgerätehersteller gegründet, streben die Südkoreaner seit 1995 unter dem Namen LG auch auf dem Mobilfunk-Markt eine Spitzenposition an. Informationen zu Neuigkeiten rund um den koreanischen Hersteller und neue Geräte findet Ihr hier.

Vom Gemischtwarenladen zur festen Größe auf dem Android-Markt

LG wurde 1958 unter dem Namen Goldstar gegründet und brachte nur ein Jahr später Südkoreas ersten Rundfunkempfänger auf den Markt. In den folgenden Jahrzehnten macht sich die Firma als Hersteller von Radios, Fernsehern, Kühlschränken, Waschmaschinen, Klimaanlagen und Staubsaugern einen Namen. Seinen bis heutige geläufigen Namen nahm das Unternehmen 1995 an – in Anlehnung an Lucky Goldstar wurde Goldstar in LG umbenannt. 1997 veröffentlichte LG das weltweit erste digitale CDMA-Mobilfunk-Endgerät und etablierte sich in der Folge als Weltmarktführer bei Mobiltelefonen nach dem CDMA2000-Standard. Trotzdem: Insgesamt bleibt das Unternehmen auch heute noch hinter Samsung, Apple oder auch Huawei zurück.

Attacke auf Apple und Samsung

Seit der Jahrtausendwende strebt LG auch in Europa einen Spitzenplatz auf dem Markt für Mobilfunkgeräte an. 2005 war LG bereits der weltweit viertgrößte Lieferant für Mobilfunk-Endgeräte. 2006 wurde das LG KE850, auch bekannt unter dem Namen "Prada Phone", als Konkurrenz für das ein Jahr später veröffentlichte Apple iPhone auf den Markt gebracht. Im gleichen Jahr folgte mit dem LG KG920 das weltweit erste Handy mit einer 5-MP-Kamera. Vor allem aber das LG Chocolate, in Deutschland unter der Bezeichnung LG KG800 verkauft, wurde zum Hit und wanderte weltweit 7,5 Millionen Mal über die Ladentheke. Auch in der Folgezeit machte LG immer wieder mit technischen Innovationen von sich Reden. Insgesamt bleibt das Unternehmen im Smartphone-Sektor – was die reinen Verkaufszahlen angeht – dennoch klar hinter Samsung, Apple oder auch Huawei zurück. LG ist dennoch eine gute Alternativen zu den großen Namen der Branche.