Bestellhotline: 0800-0210021

LG macht keine Smartphones mehr: Das sind die Konsequenzen für euch

Das LG V40 ist eines der letzten LG-Smartphones, die wir getestet haben
Das LG V40 ist eines der letzten LG-Smartphones, die wir getestet haben (© 2019 CURVED )
Update
profile-picture

01.06.21 von

CURVED Redaktion

Update (01. Juni 2021, 10:25): Das war es nun mit LGs Smartphone-Sparte. Der 31. Mai 2021 war der letzte Tag, an dem Smartphones der Marke produziert wurden. Ab heute, wird es keine neuen Geräte mehr geben. Bis zum 31. Juli möchte LG zudem die Schließung des kompletten Smartphone-Geschäfts vollzogen haben.

In Zukunft soll die Fabrik in Vietnam, wo die Smartphones des Herstellers zusammengesetzt wurden, nur noch Haushaltsgeräte herstellen. Denn genau darauf wollen sich die Koreaner in Zukunft verstärkt konzentrieren.

Mit Blick auf die gesamte Branche wird es nun interessant, welcher Smartphone-Hersteller sich den LG-Marktanteil sichert. In den USA beträgt der immerhin ganze zehn Prozent und in Asien sogar noch mehr. Samsung und Apple wollen sich das sicher nicht entgehen lassen, doch auch Xiaomi sowie einige andere China-Hersteller werden hier demnächst angreifen.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S20 FE Rot Frontansicht 1
Samsung Galaxy S20 FE
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • Infinity-O Display(randloses 16,40 cm Display)
  • Kamera, die mehr sieht(mit 8K-Video Snaps)
  • 40 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 225 MBit/s)
mtl./24Monate: 
35,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Update (12. April 2021, 13:30 Uhr): LG hat mittlerweile ein "Drei-Jahres-Versprechen" für Android-Updates angekündigt. Alle aktuellen Premium-Smartphones von LG erhalten demnach ab dem Jahr des Kaufs bis zu drei große Aktualisierungen. Das Versprechen gelte für Geräte, die 2019 und später erschienen sind.

Das wären die G-Serie, V-Serie, das LG Velvet und LG Wing. Die LG K-Serie aus 2020 werde zwei große Android-Updates bekommen. Es gäbe aber allgemein noch keinen festen Zeitplan für die Updates auf Android 12 und Android 13.

"Zudem werden Service-Support und Sicherheitssoftware-Updates für bestimmte Geräte noch für eine gewisse Zeit zur Verfügung stehen", teilt das Unternehmen weiter mit.

Ursprünglicher Artikel:

Hohe Verluste haben LG schlussendlich dazu gezwungen, die Produktion von Smartphones einzustellen. Ganz zum Leidwesen derzeitiger Kunden stellt sich nun die Frage: Wird es dennoch weiterhin Software-Updates für LG-Smartphones geben?

Bis Ende Juli soll der Rückzug vom Markt komplett abgeschlossen sein. Bereits produzierte Smartphones möchte LG noch an den Mann bringen. Dementsprechend sollen auch der Geräteservice und vor allem die Software-Aktualisierung fortgeführt werden. Wie 9to5Google berichtet, habe sich der Hersteller auf seiner südkoreanischen Webseite zu zukünftigen Android-Updates geäußert. Demnach erfolgt der Rollout von Android 11 wie geplant, wird aber noch eine Weile dauern.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Redmi Note 10 Pro mit Earbuds Basic 2 Blau Frontansicht 1
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • 120 Hz AMOLED Display(Sanfte Gleichmäßigkeit & schnelle Reaktion )
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 21,6 MBit/s)
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Android 12 für LG-Smartphones?

Anschließend sollen ausgewählte Smartphones mit Android 12 ausgestattet werden. Welche Modelle damit konkret gemeint sind, wurde bislang nicht preisgegeben.Die Vermutung liegt jedoch nahe, dass es sich dabei unter anderem um das LG Velvet und das V60 handelt. Anmerkungen des Herstellers lassen allerdings daran zweifeln, dass es überhaupt zu den angekündigten Android-12-Updates kommt. Das Unternehmen behält sich vor, von den Rollout-Plänen zurückzutreten.

Lohnen sich LG-Smartphones noch?

Bislang ist zudem noch nicht bekannt, wie lange der technische Support anhalten wird. Die Zeiträume variieren je nach Region. Es ist davon auszugehen, dass der Service-Support und die Software-Updates auf kurz oder lang eingestellt werden könnten. Wer davor nicht zurückschreckt, kann in naher Zukunft womöglich das ein oder andere Schnäppchen schießen. Solltet ihr jedoch über eine zukunftssichere Neuanschaffung nachdenken, raten wir davon ab, ein LG-Smartphone zu kaufen.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 12 Lila Frontansicht 1
Apple iPhone 12
+ o2 Free M 20 GB
+ 432 € CURVED Aktionsvorteil!
  • Edle Aluminiumkanten(iPhone im neuen Design)
  • 15,5 cm Super Retina OLED Display(1.170 x 2.532 Pixel bei 460 ppi)
  • 20 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 225 MBit/s)
mtl./24Monate: 
56,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Das sind die Gründe für den Ausstieg

Im vergangenen Jahr noch zeigte sich der Hersteller mit dem LG Velvet optimistisch und geradezu kämpferisch. Damit war es jedoch schnell vorbei und der südkoreanische Hersteller wurde schnell von der knallharten Realität eingeholt. Zu hohe Verluste läuteten das Ende der LG-Smartphones ein.

Überrascht hat das Ganze jedoch nicht, denn LG kämpft bereits seit Jahren mit extremen Verkaufseinbrüchen und schreibt schon lange rote Zahlen. Zwar hat LG durch ausgefallene Produktideen immer mal wieder auf sich aufmerksam gemacht. Schlussendlich konnten die Geräte aber selten die Massen überzeugen.

Redmi Note 10 Pro mit Earbuds Basic 2 bronze Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ Xiaomi Mi True Wireless Earbuds Basic 2
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Reno 4Z 5G Schwarz Frontansicht 1 Deal
Oppo Reno 4Z 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
12,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema