LG G7 ThinQ: Vorbestellung ist ab sofort möglich

LG liefert das G7 ThinQ ab dem 8. Juni aus
LG liefert das G7 ThinQ ab dem 8. Juni aus(© 2018 LG)

Ihr seid auf der Suche nach einem neuen Smartphone und legt viel Wert auf Sound? Dann solltet ihr euch das LG G7 ThinQ ansehen, das ihr ab sofort vorbestellen könnt. Es handelt sich um das neue Flaggschiff von LG, das einige spannende Features für euch bereithält. Zudem setzt der Hersteller auf künstliche Intelligenz.

Seit dem 25. Mai 2018 könnt ihr das LG G7 ThinQ zum Preis von 849 Euro vorbestellen, in den Handel kommt es dann ab dem 8. Juni. Passend zum Start von "Solo: A Star Wars Story" gibt es für Vorbesteller verschiedene Boni, beispielsweise das AR-Headset-Paket Lenovo Star Wars Jedi Challenges als kostenloses Extra. Wir haben den Lichtschwert-Spaß bereits getestet. Entwickelt wurde das LG G7 mit dem Hintergedanken, ein für mehrere Jahre zeitgemäßes Produkt zu liefern. Zu den praktischen Features gehört eine künstliche Intelligenz, die Motive erkennen soll und eure Kamera-App für bessere Fotos optimal für diese einstellt.

Das Hi-Fi-Smartphone

Die Stärken des LG G7 ThinQ liegen im Audiobereich: Es ist wie das LG V30 mit einem Hi-Fi-Quad-DAC ausgestattet, durch den ihr selbst größere Kopfhörer mit hohem Widerstand ohne Probleme anschließen könnt. Wenn ihr gerne unterwegs Filme schaut, könnt ihr zudem von "DTS:X 3D Surround Sound" profitieren. Die Funktion erzeugt einen virtuellen 3D-Ton. Nutzt ihr die internen Lautsprecher des Smartphones, verbessert das "Boombox"-Feature euren Ton und sorgt für mehr Bass.

Außerdem hat das LG G7 ThinQ ein sehr helles Display, das die Lesbarkeit bei direktem Sonnenlicht verbessert. Der Screen selbst besitzt eine Notch, misst 6,1 Zoll in der Diagonale und löst mit 3120 x 1440 Pixeln auf. Für die Performance ist ein Snapdragon 845 verbaut, Qualcomms Top-Chipsatz für 2018. Zudem sind 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz vorhanden. Ab Werk ist Android 8.0 Oreo installiert.

Weitere Artikel zum Thema
LG-Smart­pho­nes haben Probleme mit Googles "Augmen­ted Reality"-Platt­form
Lars Wertgen
Das LG G7 ThinQ ist ebenfalls betroffen
Auf Top-Geräten von LG funktioniert die "Augmented Reality"-Plattform von Google nicht mehr richtig: Es gibt ein Problem mit dem Autofokus.
LG G7 und Co.: Deshalb geht LG-Smart­pho­nes so schnell der Saft aus
Christoph Lübben
Im LG G7 steckt zwar leistungsfähige Technik, doch die längste Akkulaufzeit hat das Handy dennoch nicht
LG G7 ThinQ und LG V40 ThinQ können nicht gerade mit einer langen Akkulaufzeit punkten. Das soll hauptsächlich zwei Gründe haben.
LG G7 ThinQ: Dann könnt ihr mit dem Update auf Android Pie rech­nen
Michael Keller
Das LG G7 ThinQ ist in Deutschland seit Sommer 2018 erhältlich
Das Update auf Android Pie kommt: Besitzer des LG G7 ThinQ werden sich aber voraussichtlich noch eine Weile gedulden müssen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.