LG Q60 und Co.: Hersteller kündigt drei neue Mittelklasse-Smartphones an

Von links nach rechts: LG Q60, K50 und K40
Von links nach rechts: LG Q60, K50 und K40(© 2019 LG)

Noch vor dem MWC 2019 hat LG drei neue Smartphones vorgestellt: LG Q60, K50 und K40 sind allesamt Mittelklassegeräte, die laut Hersteller "Premium-Features und fortschrittliche Technologien" bieten. Vor allem aber, sollen sie euer Budget nicht allzu sehr belasten.

Was die Geräte kosten werden, hat der Hersteller allerdings noch nicht verraten. Alle drei Smartphones greifen auf einen Octa-Core-Chipsatz mit einer Taktfrequenz von 2.0 GHz zurück. Um welchen es sich dabei handelt, geht aus der Pressemitteilung jedoch nicht hervor. Das LG Q60 bietet darüber hinaus 3 GB RAM und 64 GB internen Speicher, der sich via microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitern lässt.

Zwei Smartphones mit Notch

Das 19:9-Display des LG Q60 misst 6,26 Zoll in der Diagonale und löst in HD Plus (1520 x 720 Pixel) auf. Die 13-MP-Frontkamera sitzt in einer kleinen wassertropfenförmigen Aussparung ("Notch"). Auf der Rückseite verbaut der Hersteller eine Triple-Kamera, die sich folgendermaßen zusammensetzt: Der 16-MP-Hauptlinse steht ein 5-MP-Ultra-Weitwinkel- und ein 2-MP-Objektiv zur Seite, das für die Tiefenwahrnehmung zuständig ist. Die Akkukapazität beträgt 3500 mAh.

Der Bildschirm des LG K50 hat nahezu die gleichen Spezifikationen wie der des Q60. Das Seitenverhältnis weicht aber leicht ab und beträgt 19,5:9. Der Arbeitsspeicher ist 3 GB groß, allerdings steht euch nur 32 GB interner Speicher zur Verfügung. Auch das LG K50 nimmt microSD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 2 TB an. Die Frontkamera sitzt in einer Notch und löst mit 13 MP auf. Eine Dual-Kamera kommt hingegen auf der Rückseite zum Einsatz. Sie verfügt über eine 13-MP- und eine 2-MP-Linse. Auf ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv müsst ihr hier verzichten. Der Akku ist 3500 mAh stark.

DTS:X 3D Surround Sound für alle Geräte

Das LG K40 ist das günstigste der drei Geräte und verzichtet als einziges auf eine Notch im Display. Die 8-MP-Frontkamera verbaut der Hersteller daher im oberen Bildschirmrand. Das Display selbst ist 5,7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1440 x 720 Pixeln. Die Hauptkamera besteht aus einem einzelnen 16-MP-Objektiv.

Außerdem bringt das Smartphone 2 GB RAM, 32 GB erweiterbaren internen Speicher und einen 3000-mAh-Akku mit. Alle Smartphones bieten darüber hinaus DTS:X 3D Surround Sound über Kopfhörer und einen Google-Assistant-Button. Die Modelle entsprechen zudem dem Militärstandard MIL-STD 810G, weshalb sie sehr widerstandsfähig bei Stürzen sein sollen.


Weitere Artikel zum Thema
LG: Smart-TVs mit AirPlay 2 erschei­nen im April 2019
Michael Keller
Über AirPlay 2 könnt ihr bald iPhone-Inhalte auf den LG-Fernseher übertragen
LG hat neue Fernseher angekündigt: Erste Smart-TV-Geräte mit AirPlay-2-Unterstützung sollen noch im Frühling 2019 erhältlich sein.
LG G8 ThinQ: So viel soll das Top-Smart­phone kosten
Christoph Lübben
Das LG G8 ThinQ dürfte ähnlich viel wie andere aktuelle Flaggschiffe kosten
Wie teuer wird das LG G8 ThinQ? Zumindest der Verkaufspreis für Südkorea steht nun fest. Dieser lässt Rückschlüsse auf den deutschen Preis zu.
Warten auf das LG G8 ThinQ: Deutsch­land bekommt zuerst das LG G8s ThinQ
Jan Johannsen
Die besondere Frontkamera hat auch das LG G8s, nur das Sound-Display und der QuadDAC fehlen.
Wer das Sound-Display des LG G8 ausprobieren will, muss Geduld haben. Zuerst erscheint das LG G8s. Aber selbst da sind die Zeitangaben sehr wage.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.