Limbo im Let's play: Im Dunkeln ist gut ... spielen

Limbo? Das ist doch dieser ewige Albtraumzustand, in dem sich die Frau von Leo DiCaprio in "Inception" befindet — richtig, das ist aber auch ein ebenso albtraumhaftiges Spiel, das allerdings nicht etwa spielerisch, sondern lediglich atmosphärisch gruselt. Da der Titel nach langer Zeit endlich für Android erschienen ist, haben wir das Tablet gezückt und versucht, im dunklen Wald unser Schwesterchen zu finden ...

Zahlreiche Preise konnte Limbo seit seinem allerersten Release im Sommer 2010 auf allen denkbaren Plattformen einheimsen, mit nunmehr viereinhalbjähriger Verspätung ist der Titel in Googles Play Store gelandet. Das Warten hat sich gelohnt, ebenso wie die 4,23 Euro, die für die Android-Version fällig werden; für iOS kostet das Spiel im App Store derweil mit 4,99 Euro ein wenig mehr.

So sorgt die tolle Atmosphäre, die sich aus düstere Schatten-Optik, furchterregenden Gegnern und drückender Soundkulisse nicht nur für gruselige Stimmung, sie schiebt Euch als Spieler auch stetig an, den jugendlichen Protagonisten des Spiels schnellstmöglich durch diesen schrecklichen Wald zu bugsieren. Das scheitert zwar oft genug an mörderischen Fallen und den genannten, verstörenden Kreaturen, glücklicherweise kommt Limbo aber mit seinen zahlreichen Wiederbelebungspunkten auch unerfahreneren Spielern und der eignen, etwas unpräzisen Touch-Steuerung entgegen.

Aber trotz der wursteligen Bedienung: Wer Limbo noch nicht auf anderen Systemen gespielt hat und grundsätzlich ein Freund des mobilen Zocks ist, sollte sich den düsteren Spaß auf jeden Fall aufs Smartphone oder Tablet holen — ich für meinen Teil habe es bislang nicht bereut, der Empfehlung der Kollegen gefolgt zu sein (auch wenn die mich vermutlich nur gruseln wollten).

Wen es überdies interessiert: Nach dem Dreh des Videos oben ist es mir dann auch noch gelungen, das letzte gezeigte Hindernis zu überwinden — einfach die Falle unter das Seil mit dem Gerümpel dran schieben, nochmal von links an das Seil springen, Falle schnappt zu und reißt das Gerümpel ab, Ihr könnt ganz nach oben klettern und dann die Klippe rechts anspringen...


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Display mit virtu­el­lem Home­but­ton soll komplette Front bede­cken
Guido Karsten4
Das Galaxy S8 soll vorne noch mehr Display zeigen als dieses CURVED/labs-Konzept
Das Galaxy S8 soll ein sogenanntes "All-Screen-Design" erhalten, heißt es aus Insiderquellen. Außerdem sei fraglich, ob das Gerät im März erscheint.
Poké­mon GO: 100 neue Poké­mon sind schon zu hören und bekom­men Kostüme
Jan Johannsen
Her damit !8Die Pokémon in Pokémon GO gibt es wohl bald in neuen Farben.
Findige Entwickler haben sich den Quellcode der Version 0.49.1 von Pokémon GO angeschaut und dabei die Tondateien der 100 neuen Pokémon entdeckt.
iOS 10.2 Beta 7 für Entwick­ler und Public-Beta-Tester veröf­fent­licht
Michael Keller
Mit iOS 10.2 kommt der sogenannte "Celebrations"-Effekt auf das iPhone
Apple hat die siebte Beta von iOS 10.2 veröffentlicht. Die hohe Frequenz der Beta-Rollouts deutet auf den baldigen Release des Updates hin.