LineageOS: Erste Downloads für den CyanogenMod-Nachfolger sind da

LineageOS soll schon bald CyanogenMod ablösen
LineageOS soll schon bald CyanogenMod ablösen(© 2017 LineageOS)

Wer ein Smartphone besitzt, auf dem bereits CyanogenMod läuft, der darf unter Umständen bereits das neue Betriebssystem der Entwickler testen: Wie die Macher von LineageOS in ihrem Blog erklären, erscheinen nun die ersten offiziellen Builds für verschiedene Smartphones.

In den Genuss, LineageOS zu testen, kommen laut der Ankündigung offenbar all diejenigen, die bereits ein Smartphone besitzen, auf dem CyanogenMod 13 oder 14.1 läuft. Demnach soll schon bald in einem separaten Blog-Eintrag eine Liste von über 80 Geräten veröffentlicht werden, für die kompatible Builds vorhanden sind. Auch kündigten die Macher optional verwendbare Pakete an, mit denen sich Nutzer auf ihrem Smartphone zusätzlich Root-Zugriff verschaffen können.

Erste Builds sind bereits verfügbar

Auch wenn die Macher in ihrer Ankündigung sehr viel mehr ROMs mit LineageOS für das vergangene Wochenende in Aussicht gestellt haben, sind bislang (stand: 23.01.2017, 14 Uhr) nur einige wenige im Download-Bereich der Webseite des Projektes gelandet. Im Seitenmenü finden sich hier zurzeit Builds für die Google-Smartphones Nexus 6P und Nexus 5X, die beiden Moto G4-Modelle, das Nextbit Robin und das Xiaomi Redmi 1S. Für jedes dieser Geräte sind jeweils zwei Downloads verfügbar.

Für alle diejenigen, die ihr CyanogenMod-Smartphone im Alltag verwenden, gibt es neben einem aktuellen Nightly-Build von LineageOS nämlich auch eines, das die enthaltenen Benutzerdaten übernimmt und nicht den kompletten Speicher überschreibt. Die Macher weisen allerdings explizit darauf hin, dass es sich hierbei um experimentelle Builds handelt. Eine vollständige Neuinstallation mit den regulären ROMs von LineageOS wird empfohlen.


Weitere Artikel zum Thema
Honor View 20 im Test: Das Smart­phone mit dem Display-Loch im Hands-on
Arne Schätzle
Das Honor View 20 bietet viel Display.
Das Honor View 20 ist eines der ersten Smartphones mit Display-Loch. Dass es falsch wäre, das Gerät nur darauf zu reduzieren, zeigt unser Hands-on.
Honor View 20: So viel kostet das Smart­phone mit Loch im Display
Christoph Lübben
Das Honor View 20 hat ein Loch im Display
Das Honor View 20 kommt nach Deutschland: Nun ist bekannt, wie hoch der Preis des Top-Modells ausfällt. Ähnlich viel kostet auch das OnePlus 6T.
Sony Xperia XZ4 soll Konkur­renz um "Längen" schla­gen
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 (Foto) soll einen Nachfolger mit einem für Handys ungewöhnlichem Displayformat erhalten
Wird das Xperia XZ4 ein Kino-Handy? Bildern zufolge setzt Sony auf ein Display-Seitenverhältnis, das eine Einhand-Bedienung schwierig machen dürfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.