Mario Kart für Android: Ein kleiner Wunsch geht in Erfüllung

Her damit5
Mario Kart für Android gefällt mir.
Mario Kart für Android gefällt mir.(© 2019 CURVED)

Jetzt ist es so weit: Das beliebte Rennspiel mit dem Klempner in roter Latzhose hat es auf Mobilgeräte geschafft. Mario Kart für Android und iOS ist draußen – und sieht ziemlich gut aus. Ich persönlich find's klasse!

Mario Kart für Android – glaubt ihr nicht? Schaut mal in den Google Play Store. Da taucht es auf, still und heimlich hat es sich unter dem Namen Mario Kart Tour eingeschlichen. Der Download ist kostenlos, In-App-Käufe sind allerdings möglich. Und auch iPhone-Besitzer müssen sich nicht ärgern: Mario Kart Tour gibt es  für iOS im Apple Store.

Was braucht ihr? Das Android-Spiel läuft ab Android 4.4 KitKat, ansonsten benötigt ihr nur eine Internetverbindung – und einen Nintendo-Account. Ist der einmal eingerichtet, könnt ihr direkt loslegen.

Spielprinzip von Mario Kart für Android ist simpel

Gefahren wird im Hochformat, das mag erst einmal seltsam klingen, funktioniert aber ganz gut. Optisch sieht das Ganze wirklich schick aus und erinnert an den Comic-Look auf der Wii. Die Steuerung ist simpel – ihr wischt nach rechts oder links, um zu lenken. Items werft ihr mit einem Wisch nach vorn oder hinten vor euch oder direkt vor die Karts eurer Verfolger.

Das Spielprinzip von Mario Kart Tour basiert auf 14-tägigen Events. In diesem Zeitraum fahrt ihr Rennen gegen Spieler aus aller Welt, die ihr im Idealfall natürlich gewinnen solltet. Die Strecken sind Städten der realen Welt nachempfunden oder orientieren sich an den alten Klassikern. Ihr spielt im Laufe der Zeit neue Karts, Gleiter und Figuren frei und verschafft eurem fahrbaren Untersatz Upgrades durch erfolgreich abgeschlossene Rennen.

Beim ersten Start bekommt ihr ein kleines Tutorial, was euch mit der Steuerung vertraut macht und einen Fahrer zugelost – ich habe Pink Toad bekommen … Naja. Immerhin habe ich nach dem ersten Rennen gleich noch einen Charakter bekommen. Bowser, quasi das Gegenteil von Pink Toad. Und für die Langzeitmotivation gibt es kleine Minispiele on top.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Fold 2: Release schon bald inklu­sive S Pen?
Guido Karsten
Schon dem ersten Samsung Galaxy Fold (Bild) hätte ein S-Pen-Eingabestift gut getan
Mit dem Galaxy Fold 2 und Galaxy Z Flip könnten gleich zwei faltbare Samsung-Smartphones unterwegs sein. Das erste erscheint vielleicht schon bald.
Google kopiert AirDrop: Nearby Share versen­det Daten zwischen Smart­pho­nes
Guido Karsten
Apples Airdrop beherrscht den einfachen Datenaustausch schon seit Längerem
Google klaut von Apple, endlich. Mit Nearby Sharing will das Unternehmen einen simplen Dienst für den lokalen Datentausch einführen.
Galaxy S20 Ultra und Co.: So sehen die Flagg­schiffe samt Schutz­hülle aus
Guido Karsten
Im Gegensatz zum Galaxy S10 (Bild) wird das Galaxy S20 das Punch-Hole für die Frontkamera wohl mittig tragen
Die Präsentation des Samsung Galaxy S20 Ultra und seiner Schwestermodelle rückt immer näher. Nun ist das High-End-Gerät auch in Schutzhülle zu sehen.