MaxPad: Erstes TV-Gerät mit Windows 8 und Touch-Screen

Na ja6
Das MaxPad von Apek lässt sich in verschiedenen Winkeln nutzen.
Das MaxPad von Apek lässt sich in verschiedenen Winkeln nutzen.(© 2014 YouTube Screenshot)

Der Hersteller Apek integriert Windows 8 von Microsoft in seine Fernsehgeräte. Der große Bildschirm vereint die Funktionen eines Rechners mit dem Fernsehen und lässt sich über einen Touchscreen bedienen.

Multitouch-Fernsehgerät mit verschiedenen Winkeln

MaxPad heißt ein neues Fernsehgerät, das laut seinem Hersteller das erste sei, das Windows 8 als Betriebssystem nutzt und über einen Touchscreen verfügt. Die Software lasse sich außerdem auf die neueste Version Windows 8.1 aktualisieren.

Der Bildschirm dient nicht nur der Unterhaltung. Mit einer dafür vorgesehenen Halterung kann MaxPad im 45 Grad-Winkel zum Arbeiten oder als flacher Schreibtisch genutzt werden. Als Nutzungsbeispiele zeigt das Unternehmen Bildbearbeitung und das Nachschlagen von Rezepten. Apek bietet seinen Kunden außerdem an, das TV-Gerät zu personalisieren, indem Hardware-Konfiguration und Farbe ausgewählt werden können.

Fernbedienung als Tastatur

Standardmäßig ist das MaxPad mit einer 5 Megapixel-Kamera, einem 3,8 Ghz-Quadcore-Prozessor und einer ATI Radeon HD 7660-Grafikkarte ausgestattet. Das Multitouch-Gerät ist in den Größen 39, 50 oder 64 Zoll erhältlich. Eine Fernbedienung, die die TV-Sender sowie die Windows-Programme steuert, wird mitgeliefert. Diese lässt sich auch als drahtlose Tastatur verwenden.

Der Windows-Fernseher hat allerdings seinen Preis: Die günstigste Variante ist für 5.400 US-Dollar zu haben, die teuerste für 12.000 Dollar. Wer an dem TV-Gerät interessiert ist, muss den brasilianischen Hersteller direkt kontaktieren.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods-Konkur­renz für unter 100 Euro? Das sind die Xiaomi Mi Air 2S
Guido Karsten
Auf die Xiaomi Airdots Pro 2 (Bild) folgen nun Kopfhörer mit gesteigerter Akkulaufzeit
Die Xiaomi Airdots Pro 2 sind auch unter dem Namen Xiaomi Mi Air 2 bekannt. Auf sie folgen nun die Xiaomi Mi Air 2 mit mehr Akkukapazität.
Apple Home­pod 2 unter­wegs? Extre­mes Sonder­an­ge­bot macht stut­zig
Guido Karsten
Apples Homepod ist bereits über zwei Jahre alt
Arbeitet Apple am Homepod 2? Eine Meldung aus den eigenen Reihen des Unternehmens lässt nun aufhorchen.
Apple Watch: Spotify ist nun über Siri bedien­bar
Francis Lido
Seit 2018 gibt es Spotify auch für die Apple Watch
Dank Siri-Support wird Spotify auf der Apple Watch komfortabler. Die Sprachassistentin erfüllt nun eure Musikwünsche.