Mitmachen und gewinnen: CURVED verlost 125-Euro-Gutscheine für Amazon

[Update 17. Januar: Die glücklichen Gewinner wurden gezogen und haben ihren 125-Euro-Gutschein für Amazon per E-Mail erhalten. Ihr seid leer ausgegangen? Dann meldet euch doch einfach bei unserer neuen Aktion an, bei der wir erneut Amazon-Gutscheine verlosen.]

Eintrag fertig und abgeschickt? Dann erhaltet ihr in Kürze eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald ihr diesen geklickt habt, habt ihr euch erfolgreich für das CURVED-Gewinnspiel angemeldet. Jetzt heißt es abwarten: Die offizielle Auslosung der Gewinner findet am 15. Januar 2018 statt. Alles weitere über den Ablauf des Gewinnspiels erfahrt ihr weiter unten im Text.

Die wichtigsten Infos zum CURVED-Gewinnspiel

Alle Teilnehmer des CURVED-Gewinnspiels haben die Chance, einen 125-Euro-Amazon-Gutschein zu gewinnen. Verlost wird immer ein Gutschein pro hundert Teilnehmer. Für jede hundertste Anmeldung legt CURVED also einen weiteren Amazon-Gutschein in den Topf. Und so läuft das ganze ab:

  1. Registriert euch bis zum 15.01.2018 um 10 Uhr
  2. Ihr braucht nur euren Namen, Vornamen und eure E-Mail-Adresse anzugeben
  3. Am 15.01.2018 werden die Gewinner gezogen und schnellstmöglich benachrichtigt
  4. Kurz darauf werden die 125-Euro-Amazon-Gutscheine per Mail zugestellt

Die genauen Teilnahmebedingungen zum CURVED-Gewinnspiel findet ihr hier. Alles paletti? Dann werft doch anschließend einen Blick in unsere Hardware-Rubrik, um schonmal ein-zwei Geräte für den nächsten Einkauf ins Auge zu fassen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.