MWC 2020: Stürzt das Coronavirus die Mobilfunkmesse ins Chaos?

UPDATENa ja9
Der MWC ist die wichtigste Mobilfunkmesse der Welt
Der MWC ist die wichtigste Mobilfunkmesse der Welt(© 2017 CURVED)

Update, 10. Februar 2020: Weitere Unternehmen erteilten dem MWC 2020 mittlerweile eine Absage, wie GSMArena berichtet. So hat sich auch Sony entschieden, der Messe fernzubleiben – ein neues Produkt gibt es aber dennoch zu sehen. Außerdem haben Amazon, Nvidia und Ericsson verkündet, dass sie in diesem Jahr nicht in Barcelona mit dabei sind.

Ursprünglicher Artikel:

Der Mobile World Congress (MWC) ist traditionell eine der wichtigsten Veranstaltungen der Smartphone-Branche. Dieses Jahr könnte das Coronavirus die Mobilfunkmesse aber überschatten. Zwei Hersteller haben ihre Teilnahme am MWC 2020 bereits zurückgezogen.

Sowohl LG als auch ZTE werden in Barcelona wohl gar nicht mit von der Partie sein. LG hat das bereits bestätigt, ZTE zumindest seine Pressekonferenz abgesagt. Beide Unternehmen sehen sich durch das Coronavirus dazu gezwungen. LG möchte seine Mitarbeiter nicht "unnötig" auf lange internationale Reisen schicken. Bei ZTEs MWC-Absage könnte außerdem die Fremdenfeindlichkeit eine Rolle gespielt haben, die asiatischen Menschen aufgrund des Virus aktuell entgegenschlägt. Das spekuliert zumindest The Verge.

MWC 2020: Was machen Xiaomi und Co.?

Bislang war davon auszugehen, dass chinesische Unternehmen auf dem MWC 2020 mit einem sehr großen Aufgebot vertreten sein werden. Zumindest Xiaomi, Honor und Vivo haben gegenüber The Verge auch angekündigt, an der Mobilfunkmesse teilzunehmen. Huawei wird nach aktuellem Stand ebenfalls in Barcelona anzutreffen sein. Allerdings heißt es, dass die neue Nummer zwei der Welt auf bestimmte Events – und viele ursprünglich eingeplante Mitarbeiter – verzichten wird. Erst kürzlich blieb das Unternehmen aufgrund des Coronavirus einer Entwicklermesse in Shenzen fern.

Lenovo sowie die amerikanischen Unternehmen Qualcomm und Motorola halten derzeit an ihren bisherigen Plänen fest, berichtet The Verge. Das Gleiche gelte für die GSM Association (GSMA), den Organisator des MWC 2020. Zudem versichert die GSMA: "Die Auswirkung [des Coronavirus] auf das Event ist bislang minimal." Dennoch werde die Vereinigung stärkere medizinische Vorsichtsmaßnahmen treffen als üblich. Dazu gehörten die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln und die Empfehlung, niemandem die Hand zu schütteln.

Ist wirklich alles unter Kontrolle?

So wirklich beruhigen dürfte die GSMA mit ihren Plänen niemanden. Schließlich soll sich das Coronavirus auch über die Luft verbreiten können – da hilft auch noch so viel Desinfektionsmittel wenig. Zudem habe The Verge in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass das Krisenmanagement der GSMA nicht das beste ist. Und dabei sei es um weitaus weniger dramatische Probleme gegangen.

Hinzu kommt, dass sich Messe-Besucher ohnehin gerne mal etwas einfangen. Aufgrund der vielen Menschen auf engem Raum lässt sich das kaum vermeiden. Durch die Absage von LG und ZTE hat das Coronavirus den MWC 2020 schon jetzt spürbar beeinflusst. Und zumindest auf die Atmosphäre der diesjährigen Veranstaltung dürfte es sich ebenfalls negativ auswirken. Bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt – und nicht das ganz große Chaos ausbricht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A72: So eine Kamera gab's bei Samsung noch nie
Francis Lido
Das Galaxy A72 bekommt offenbar eine Linse mehr als sein Vorgänger (Bild)
Im Galaxy S72 kommt es offenbar zu einer Samsung-Premiere: Das Smartphone soll eine besondere Kamera erhalten.
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.
Galaxy S20 FE: Diese Fan Edition ist nur der Anfang
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 FE ist Samsungs erste Fan Edition
Das Galaxy S20 FE soll nur der Anfang sein: Samsung will künftig mehr Fan Editionen auf den Markt bringen.