Nach Redtube-Abmahnungen: Anwalt verliert Zulassung

Supergeil !19
Abgemahnte Redtube-Nutzer dürften nach dem Urteil gegen Urmann Genugtuung verspüren
Abgemahnte Redtube-Nutzer dürften nach dem Urteil gegen Urmann Genugtuung verspüren(© 2014 CC: Flickr/Lilit Matevosyan)

Mehr als 20.000 Betroffene dürften nun späte Genugtuung verspüren: Abmahn-Anwalt Thomas Urmann hat seine Zulassung verloren, seine Kanzlei wurde gelöscht, wie Focus berichtet. Der Jurist sorgte für Aufsehen, als er Nutzer des Porno-Portals Redtube Urheberrechtsverletzungen bezichtigte und zur Zahlung von mindestens 250 Euro aufforderte – zu unrecht, da es sich um gestreamte Inhalte handelte und nicht um Downloads.

Thomas Urmann darf nicht mehr als Anwalt tätig sein. Das geht aus einem Schreiben der Rechtsanwaltskammer hervor, die der Kanzlei Gulden & Röttger GbR vorliegt. Die Kanzlei hatte Betroffene im Fall Urmann vertreten und ist sichtlich zufrieden mit der Entscheidung, wie aus einem Nachruf auf deren Homepage hervorgeht. Der Grund für den Verlust der Zulassung liegt dabei nicht einzig in den Redtube-Abmahnungen. Urmann machte bereits zuvor mit zweifelhaften juristischen Methoden auf sich aufmerksam, als er Online-Shops angebliche Formfehler auf deren Webseite vorgeworfen hatte. Schon damals bezeichnete das zuständige Regensburger Amtsgericht die Vorgehensweise als "sittenwidrig".

Redtube-Abmahnungen wohl nicht der einzige Grund

Vor dem Verlust seiner Zulassung kündigte Urmann eine weitere Welle an Abmahnungen gegen Redtube-Nutzer an. Dazu sollte es nicht mehr kommen. Der Ex-Anwalt war wiederholt nicht vor Gericht erschienen, um sich zur Beschwerde der Kanzlei Gulden & Röttger GbR zu äußern, vorgeblich aus Gesundheitsgründen. Aus welchem Grund genau die Zulassung entzogen wurde, ist unbekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: "Night­flyers" erhält keine zweite Staf­fel
Christoph Lübben
"Nightflyers" wird uns auf einige Fragen wohl nie eine Antwort liefern
Die Reise hat ein Ende: "Nightflyers" wird nicht mit einer zweiten Staffel auf Netflix zurückkehren. Die Mitschuld trägt wohl das lineare TV.
"Apex Legends" soll kosten­lo­sen Battle Pass erhal­ten
Sascha Adermann
Gibt es in "Apex Legends" künftig einen kostenlosen Battle Pass?
"Apex Legends" könnte euch bald zwei Battle-Pass-Varianten anbieten. Eine davon soll kostenlos sein.
PlaySta­tion VR: Sony glaubt an große Zukunft von Virtual Reality
Christoph Lübben
Kleiner, besser, schneller: PlayStation VR könnte sich in den kommenden Jahren stark verändern
PlayStation VR hat noch einen längeren Weg vor sich: Sony glaubt, dass die Technologie sich in den kommenden Jahren stark entwickeln wird.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.