Neue Android-Version: Twitter kann mehr Bildbearbeitung

Seit Montag ist ein Twitter-Update für Android erhältlich.
Seit Montag ist ein Twitter-Update für Android erhältlich.(© 2012 istock.com/Neil Bradfield)

Twitter-Fans können sich freuen: Die Android-App des Kurznachrichtendienstes hat ein Update bekommen, mit dem die Bearbeitung und das Teilen von Bildern aus der App möglich beziehungsweise einfacher werden. Seit Montag ist die Twitter-App mit den neuen Features im Play Store von Google erhältlich.

Fotos bearbeiten, bevor sie geteilt werden

Auf dem offiziellen Twitter-Blog erklärt Matt Belland, einer der Entwickler beim Kurznachrichtendienst, die Verbesserungen in der Android-App. Wer ein Foto auf seiner Twitter-Timeline posten möchte, kann dieses jetzt vorher mittels der App bearbeiten. Es ist möglich, das Bild zu drehen, oder nah in einen bestimmten Bereich hineinzuzoomen. Wer ein neues Foto hochlädt, wird von der App darauf aufmerksam gemacht, seine Freunde darauf zu markieren, sodass diese das Bild in ihrer Timeline angezeigt bekommen.

Eine weitere Neuerung der Android-App: Gibt es auf der Startseite keine neuen Tweets von Leuten, denen man folgt, weist Twitter auf aktuelle Trends hin oder schlägt neue interessante Accounts vor. "Es wird einfacher, Events und Trends, über die die Leute reden, mitzubekommen", schreibt Matt Belland. Und auch für Apple-User hat er gute Nachrichten: Die neuen Features sollen bald für die iPhone-App von Twitter erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Das Teaser-Bild deutet offenbar auf einen Quick Charge 4.0-Support für das Nubia Z17 hin
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
2
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".