Neue Android-Version: Twitter kann mehr Bildbearbeitung

Twitter-Fans können sich freuen: Die Android-App des Kurznachrichtendienstes hat ein Update bekommen, mit dem die Bearbeitung und das Teilen von Bildern aus der App möglich beziehungsweise einfacher werden. Seit Montag ist die Twitter-App mit den neuen Features im Play Store von Google erhältlich.

Fotos bearbeiten, bevor sie geteilt werden

Auf dem offiziellen Twitter-Blog erklärt Matt Belland, einer der Entwickler beim Kurznachrichtendienst, die Verbesserungen in der Android-App. Wer ein Foto auf seiner Twitter-Timeline posten möchte, kann dieses jetzt vorher mittels der App bearbeiten. Es ist möglich, das Bild zu drehen, oder nah in einen bestimmten Bereich hineinzuzoomen. Wer ein neues Foto hochlädt, wird von der App darauf aufmerksam gemacht, seine Freunde darauf zu markieren, sodass diese das Bild in ihrer Timeline angezeigt bekommen.

Eine weitere Neuerung der Android-App: Gibt es auf der Startseite keine neuen Tweets von Leuten, denen man folgt, weist Twitter auf aktuelle Trends hin oder schlägt neue interessante Accounts vor. "Es wird einfacher, Events und Trends, über die die Leute reden, mitzubekommen", schreibt Matt Belland. Und auch für Apple-User hat er gute Nachrichten: Die neuen Features sollen bald für die iPhone-App von Twitter erhältlich sein.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
NetzDG: Face­book, Twit­ter und Insta­gram müssen schnel­ler löschen
Jan Johannsen
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
Seit dem 1. Januar 2018 müssen Facebook, Twitter, Instagram und Co. strafbare Inhalte schneller löschen. Kritiker sorgen sich um die Meinungsfreiheit.
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.