Neues Patent: Apple plant legalen P2P-Datentausch

Über iTunes will Apple künftig Lizenzen verkaufen, die das Teilen von digitalen Inhalten erlauben.
Über iTunes will Apple künftig Lizenzen verkaufen, die das Teilen von digitalen Inhalten erlauben.(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Apple hat ein Patent eingereicht, das Nutzern erlaubt, Videos und Musik legal mit anderen zu teilen. Der Technologieriese will mit einem neuen Angebot offenbar der Piraterie entgegensteuern. 

Lizenz statt Download erwerben

Digitale Einkäufe mit anderen zu teilen, könnte mit einer Apple-Neuheit in Zukunft einfacher  und vor allem legal werden. Der Konzern hat ein Patent für ein neues P2P Sharing-Modell angemeldet. Damit könnten zum Beispiel Videos und Musik offiziell geteilt werden.

Das als "Entkoppeln der Rechte digitaler Inhalte vom Download" bezeichnete Patent sieht vor, dass User über iTunes nicht die eigentliche Datei, sondern eine Lizenz erwerben. Mit dieser Lizenz kann der iTunes-Einkauf über das eigene Endgerät mit Freunden, Familie oder sogar Fremden geteilt werden.

Abspielen nur über Apple-Software

Für das neue Sharing-Modell überlegt Apple der Patentanmeldung zufolge auch eine neue Preisstruktur. So soll es unterschiedliche Preise für den tatsächlichen Download einer Datei und dem Erwerb des digitalen Inhalts ohne Download geben. Durch den P2P-Vertrieb seiner Produkte könnte Apple die Bandweite und damit die Betriebskosten reduzieren.

Mit der Legalisierung des Austauschs von Medien will der Konzern außerdem der Piraterie entgegenwirken. Dieses Vorhaben kommt natürlich auch mit einer Einschränkung. Das Patent sieht vor, dass die geteilten Daten nur über eine dafür vorgesehene Software abgespielt werden können. So kontrolliert Apple, das Nutzer tatsächlich über die notwendige Lizenz verfügen. Ob der iTunes-Betreiber sein P2P-Modell auch umsetzt, ist nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
1
Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !5Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.