Machtverschiebung bei Google: Page gibt an Pichai ab

Larry Page will sich als Konzernchef um Innovation bei Google kümmern.
Larry Page will sich als Konzernchef um Innovation bei Google kümmern.(© 2014 CC: Flickr/TED Conference)

Um die Kernprodukte des Suchmaschinenkonzerns kümmert sich künftig Sundar Pichai. Der Manager war bisher für Android, Chrome und Apps verantwortlich. Page will sich fortan um das "Bigger Picture" kümmern. 

Sundar Pichai verantwortet Kernprodukte

Google stellt sich neu auf: Wie Re/code berichtet, hat CEO Larry Page seine Mitarbeiter per E-Mail-Memo über Änderungen im Management informiert. Demnach nimmt sich der Konzernchef zum Teil aus der Verantwortung und gibt einige Geschäftsbereiche ab. Der langjährige Android- und Chrome-Manager Sundar Pichai soll sich ab sofort um alle Kernprodukte des kalifornischen Technologieriesens kümmern.

Pichai übernimmt dem Bericht zufolge die Agenden für Forschung, Search, Maps, Google+, Commerce- und Werbeprodukte sowie Infrastruktur. Zudem behält er seine bisherigen Verantwortungsbereiche Android, Chrome und Google Apps. Die genannten Abteilungen berichten künftig an Pichai, der wiederum berichtet an CEO Larry Page.

Innovation bewahren

Page wählt die Änderungen in der Organisation, um sich fortan dem "Bigger Picture" bei Google zu widmen. Der Mitgründer hatte immer wieder Befürchtungen, dass dem Unternehmen seine Innovationskultur abhanden kommt. Seit drei Jahren ist Page an der Spitze des vielfältigen Unternehmens. Pichai arbeitet seit 2004 bei Google. Sein erster Verantwortungsbereich war der Browser Chrome, später kam das mobile Betriebssystem Android hinzu.

Von der neuen Management-Struktur ist übrigens die Video-Tochter YouTube ausgenommen: CEO Susan Wojcicki untersteht nach wie vor direkt Larry Page.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Google verrät: Alle neuen Chro­me­books unter­stüt­zen den Play Store
Marco Engelien
Der Play Store auf Chromebooks bietet einen echten Mehrwert.
Alle Chromebooks, die im Jahr 2017 auf den Markt kommen, erhalten Zugriff auf den Play Store. Das verspricht Google auf einer Support-Seite.
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !13So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.