Nexus 6 hat Probleme mit mobilem Netz

Peinlich !13
Bislang ist keine Lösung für die Verbindungsprobleme des Nexus 6 bekannt
Bislang ist keine Lösung für die Verbindungsprobleme des Nexus 6 bekannt(© 2014 CURVED)

Keine Verbindung via LTE oder 3G mit dem Google Nexus 6: Eine Reihe von Nutzern klagt derzeit über Verbindungsprobleme mit dem von Motorola gefertigten Smartphone. Demnach sind etliche Geräte von verschiedenen Mobilfunkanbietern in unterschiedlichen Regionen betroffen.

Offenbar erscheint seit knapp einer Woche ein Ausrufezeichen am oberen Ende der Statusleiste, sobald die Verbindung mit dem Nexus 6 hergestellt werden soll, berichtet Android Police. Ein Reboot des Smartphones könne das Problem zwar beheben – aber auch nur für einen kurzen Zeitraum, bevor die Verbindung wieder abbricht.

Keine Fälle in Deutschland bekannt

Das Problem beim Nexus trete unabhängig von der verwendeten Software auf: Sowohl Geräte mit Android 5.0 als auch mit Version 5.1 seien betroffen. Offenbar sind es vor allem – aber nicht nur – Geräte der Anbieter Sprint und T-Mobile, mit denen keine Verbindung zum Netz zustande kommt. Die betroffenen Regionen sind anscheinend in erster Linie Großbritannien und die USA. In Deutschland soll das Problem hingegen noch nicht aufgetreten sein.

Bleibt die Frage, ob es sich um ein Problem mit der Software oder mit der Hardware des Nexus 6 handelt. Bislang haben sich weder Motorola noch Google offiziell zu den Schwierigkeiten geäußert. Vermutlich wird es aber nicht lange dauern, bis von Herstellerseite oder Mobilfunkunternehmen eine Lösung des Problems angeboten wird.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.