NuAns Neo: das schönste Smartphone mit Windows 10 Mobile?

Her damit !36
NuAns Neo: Ein Smartphone, viele Designs.
NuAns Neo: Ein Smartphone, viele Designs.(© 2016 Nuans)

Microsoft hat nach der Übernahme von Nokia das Lumia-Design fast unverändert gelassen. Auch die anderen Hersteller von Windows-Smartphones fallen bisher nicht durch besonderes Design auf. Ganz anders: das NuAns Neo.

Das NuAns Neo besteht aus einem "Core" genannten Teil mit Display und der gesamten Hardware. Ihm fehlt praktisch nur die Abdeckung auf der Rückseite. Dort könnt Ihr kreativ werden. Zur Auswahl stehen "Flip" genannte Klapphüllen aus Holz und zwei verschiedene Kunstleder-Sorten. Hinter TwoTone verbirgt sich eine zwei Hülle aus zwei Teilen zum Zusammenstecken. Hier könnt Ihr verschiedene Farben und Materialien frei kombinieren. In den Hüllen ist zudem Platz für eine bzw. zwei Kreditkarten.

Continuum, großer Akku und kleines Display

In der schönen Verpackung steckt ein fünf Zoll großes Display, das allerdings nur eine HD-Auflösung bietet. Immerhin reichen der Snapdragon 617 und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher aus, um Continuum auf dem NuAns Neo laufen zu lassen. Der interne Speicher fällt mit 16 Gigabyte nicht gerade üppig aus, lässt sich aber mit einer microSD-Karte erweitern.

Darüber hinaus erwarten Euch bei einem Gewicht von 150 Gramm und Abmessungen von 141 x 74,2 x 11,3 Millimetern zwei Kameras mit 13 und 5 Megapixeln sowie ein Akku mit einer Kapazität von 3350 mAh. Das lässt auf eine ordentlich Akkulaufzeit hoffen. Und wenn dann doch neue Energie benötigt wird, ladet Ihr die Batterie über den USB-C-Anschluss wieder auf.

Auslieferung im November

NuAns zeigte das Neo erstmals auf der CES 2016 und hat nun den Verkauf über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter gestartet. Dort bekommt Ihr das Smartphone inklusive einer TwoTone- oder Flip-Hülle derzeit im Angebot für 270 Dollar, zuzüglich 30 Dollar Versandkosten. Umgerechnet sind das zusammen etwa 272 Euro. Der spätere reguläre Verkaufspreis des NuAns Neo soll bei 400 Dollar liegen. Die Finanzierungsphase läuft noch bis zum 9. August 2016. Im November 2016 will der Hersteller sein Smartphone ausliefern.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung will gene­ral­über­holte Galaxy Note 7 doch wieder verkau­fen
Guido Karsten
Samsung will das Galaxy Note 7 offenbar noch nicht aufgeben
Das Galaxy Note 7 kommt offenbar doch noch zurück. Wie Samsung nun mitgeteilt haben soll, sollen generalüberholte Exemplare wieder verkauft werden.
Im Google Play Store gibt es wie bei Apple nun die "Gratis-App der Woche"
Guido Karsten
Card Wars - Adventure Time ist im Play Store zurzeit die Gratis-App der Woche
Google führt wie Apple offenbar ein wöchentliches Sonderangebot in seinem Play Store für Apps ein: Die erste "Gratis-App der Woche" ist Card Wars.
Samsung will dünnere Dual-Kamera als die Konkur­renz bauen
Das Patent von Samsung beschreibt eine dünne Dual-Kamera
Wann kommt das erste Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera? Noch ist das nicht klar, einem Patentantrag zufolge wird aber an der Technologie gearbeitet.