Nvidia GRID ausprobiert: Game-Streaming aufs Tablet

Noch im Dezember wird Nvidia seinen GRID-Service für europäische Besitzer des Shield Tablets freischalten. Dann können AAA-Spiele wie Batman Arkham City, Darksiders II oder DIRT 2 auf dem 8 Zoller gezockt werden; und zwar aus der Cloud und dank des Konsolenmodus des Tablets gleichzeitig auch auf dem großen Screen — ohne dass dazu eine stationäre Konsole oder ein High-End-PC nötig ist. Auf unserem Testgerät ist GRID bereits vorhanden. Also haben wir die Zukunft des mobilen Gamings gleich ausprobiert. Im Video zeigen wir Euch, warum Nvidia ein ganz, ganz heißes Eisen im Feuer hat und das Shield Tablet damit noch einmal deutlich attraktiver (nicht nur für mobile) Gamer wird.

Eine schnelle und stabile Internetverbindung vorausgesetzt läuft GRID bereits erstaunlich gut. Auch wenn der Service es sowohl hinsichtlich der Optik der Titel als auch der Flüssigkeit derzeit noch nicht ganz mit stationären Spielmaschinen aufnehmen kann, ist er doch zumindest soweit ausgewachsen, dass auch ambitionierte Gamer, die statt auf teuere Konsolen oder PCs im Wohnzimmer zu setzen, lieber nur ein Tablet besitzen möchten, auf ihre Kosten kommen.

GRID, das für Shield Tablet-Besitzer bis Ende Juni 2015 kostenlos nutzbar sein wird — über das Preisgefüge des Dienstes liegen uns derzeit keine Informationen vor — ergänzt damit die ohnehin schon hervorragenden Gaming-Eigenschaften des 8 Zollers:  optional dediziertes Gamepad, PC-zu-Tablet-Streaming, Konsolen-Modus via integriertem HDMI-Anschluss und Stereo-Frontlautsprecher. Und nicht zu vergessen: Ein "ganz normales", aber auch besonders leistungsfähiges Android-Tablet mit der OS-Version 5.0 Lollipop und Zugriff auf sämtliche Spiele im Play Store habt Ihr ja auch noch in der Hand.

Und nein, den sehr konkurrenzfähigen Preis für das Tablet hat Nvidia trotz der neuen Features nicht erhöht ...


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten2
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.