Bestellhotline: 0800-0210021

o2-Testkarte: Gibt es einen Haken bei der Gratis-SIM?

O2 Testkarte: Frau mit Handy
o2-Testkarte: Ist die Gratis-SIM wirklich so gut? (© 2021 Damircudic / Getty Images )
Anzeige

Aktuell könnt ihr beim Mobilfunkanbieter o2 eine sogenannte „Testkarte“ bestellen. Diese kostenlose SIM-Karte ohne Vertrag soll euch die Möglichkeit geben, das Netz des Anbieters risikofrei auszuprobieren. Viele fragen sich bei einem solchen Angebot vermutlich, ob die o2-Testkarte einen Haken hat. Wir klären euch deshalb in diesem Artikel zur Gratis-SIM auf.

Inhaltsverzeichnis

o2-Testkarte: Das bietet die kostenlose SIM-Karte

Mit der o2-Testkarte will euch der Mobilfunkanbieter die Chance geben, die Netzqualität ohne Risiko und Limitierungen auszutesten. Auch wenn das Netz der Telefónica im bekannten Mobilfunk-Netztest 2021 der Connect mit „Sehr gut“ abgeschnitten hat, ist in manchen Köpfen verankert, dass ein allgemein schlechter o2-Empfang die komfortable Nutzung des eigenen Handys erschwert.

Dabei gibt es bereits eine Netzkarte von o2, die euch über den Empfang in allen Ecken Deutschlands aufklärt. Seid ihr euch dennoch nicht sicher, ob die oft günstigen Handyverträge bei o2 halten, was sie versprechen, solltet ihr einfach die Testkarte ausprobieren. So könnt ihr das Netz 30 Tage lang unverbindlich testen. Die SIM-Karte von o2 bietet euch Folgendes:

  • Ihr könnt das o2-Netz 30 Tage lang unverbindlich kostenlos nutzen
  • Ihr zahlt keinen Anschlusspreis oder eine monatliche Gebühr
  • Ihr surft mit unbegrenztem Datenvolumen in Deutschland (bis zu 500 MBit/s mit 4G LTE/5G)
  • Eine Allnet Telefon- und SMS-Flat für alle deutschen Netze ist inklusive
  • Die SIM-Karte ist ohne Vertrag in eurem Smartphone verwendbar

Kostenlose SIM-Karte ohne Vertrag: Gibt es keinen Haken?

Die etwas einfache Antwort auf die Frage: Nein, die kostenlose SIM-Karte von o2 nutzt innerhalb Deutschlands keine versteckten Tricks, die bei euch Kosten verursachen sollen. Ihr könnt euch risikofrei ohne einen fortlaufenden Vertrag selbst von der Qualität des Anbieters überzeugen und die o2-Netzabdeckung oder beispielsweise die Geschwindigkeit beim Streaming ausgiebig auf Herz und Nieren prüfen. Nach 30 Tagen endet der Tarif automatisch, eine Kündigung eurerseits ist nicht erforderlich.

Die einzigen Voraussetzungen und Ausnahmen:

  • Das Angebot der o2-Testkarte richtet sich ausschließlich an Neukunden und gilt im versprochenen Rahmen nur für Deutschland. Offiziell werdet ihr als Neukunde gewertet, wenn ihr mindestens in den letzten 6 Monaten vor dem Test keinen o2-Mobilfunkvertrag genutzt habt
  • Das Angebot ist auf eine einmalige Karte pro Person begrenzt
  • Im Ausland solltet ihr die Karte nicht nutzen, da hier tatsächlich Gebühren für das Surfen oder Telefonieren anfallen. Auch Sonderrufnummern, Rufumleitungen und SMS-Mehrwert-Dienste (z. B. Gewinnspiele, Spendenkontos) bilden eine Ausnahme

Nutzt ihr euer Smartphone also ganz gewöhnlich für verschiedene Apps, Telefonate mit Freunden innerhalb Deutschlands, fürs Surfen im Internet oder streamt ihr Serien, bleibt die Nutzung in der Regel komplett kostenfrei.

Was passiert nach der Testphase?

Nachdem die 30-tägige Testperiode abgelaufen ist, wird der Tarif automatisch beendet. Die Karte kann nicht weiter genutzt oder verlängert werden. Im Anschluss erhaltet ihr in jedem Fall eine "Rechnung", die null Euro beträgt (sofern ihr nicht mit der Testkarte im Ausland unterwegs wart, siehe unsere Ausführungen weiter oben).

Grundsätzlich gilt: Solange ihr die oben genannten Ausnahmen beachtet habt, fallen keine nachträglichen Kosten an. Hat euch das Netz überzeugt, könnt ihr erneut mit o2 in Kontakt treten, um als Neukunde zum Beispiel ein Handy mit Vertrag zu bestellen. Hier könnt ihr dann auch eure bestehende Rufnummer mitnehmen, wenn ihr wollt.

Weitere Artikel zum Thema