OnePlus 2: Offizielle CyanogenMod-Version ist in Arbeit

Her damit !64
Das OnePlus One wurde zum Release noch mit CyanogenMod ausgeliefert
Das OnePlus One wurde zum Release noch mit CyanogenMod ausgeliefert(© 2015 CURVED Montage)

Das OnePlus 2 mit CyanogenMod ausstatten: Offenbar befindet sich eine offizielle Version des alternativen Betriebssystems bereits in Arbeit. Davon könnte es zwei Varianten geben – jeweils mit Android Lollipop und Android 6.0 Marshmallow als Basis.

Dass derzeit eine aktuelle Version des CyanogenMod für das OnePlus 2 entwickelt würde, berichtet GSMArena. Demnach sei das aktuelle Top-Smartphone von OnePlus in der offiziellen GIT-Datenbank von CyanogenMod aufgetaucht. Zwar hätten sich bereits verschiedene Entwickler an einer Implementierung des Betriebssystems auf das OnePlus 2 versucht; eine offizielle Version aus dieser Quelle sei aber eine verlässlichere Software, da sie beständig von der Community weiterentwickelt würde und zudem Qualitätskontrollen unterliege.

Für Lollipop und Marshmallow

In der besagten Datenbank seien gleich zwei Versionen des CyanogenMod für das OnePlus 2 gesichtet worden: Die Variante 12.2 beruhe auf Android 5.1.1 Lollipop, während die Version 13 Android 6.0 Marshmallow als Grundlage nutze. Somit können Besitzer des OnePlus-Smartphones darauf hoffen, in naher Zukunft das Beste aus beiden Welten auf ihrem Gerät verwenden zu können.

Das OnePlus One war ursprünglich mit dem Betriebssystem CyanogenMod veröffentlicht worden. Nach diversen Uneinigkeiten entschied sich OnePlus schließlich dazu, künftig auf das OxygenOS zu setzen – das erst unlängst ein Update für das OnePlus 2 erhalten hat. Version 2.1.2 soll nicht nur mehr Stabilität auf das Smartphone bringen, sondern auch eine größere Leistung.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Naja !6Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.