OnePlus 7T Pro vorgestellt: Erklimmt das Flaggschiff den Smartphone-Olymp?

Her damit9
Das OnePlus 7T Pro bekommt nicht die kreisförmige Anordnung der Kamera.
Das OnePlus 7T Pro bekommt nicht die kreisförmige Anordnung der Kamera.(© 2019 Courtesy of OnePlus)

Einerseits wissen wir schon einiges über das OnePlus 7T Pro – zumindest glaubten wir das zu wissen. Jetzt hat der chinesische Smartphone-Hersteller nach der Präsentation des 7T die größere Variante vorgestellt. Und meldet Ansprüche an, näher an Samsung, Apple und Huawei zu rücken – das war ja klar. Doch zu welchem Preis?

Erst vor kurzem wurde in Indien das OnePlus 7T vorgestellt: Eines der ersten Smartphones, das direkt mit Android 10 ausgeliefert wird. Das eigentliche Highlight dabei war allerdings der 90-Hertz-Bildschirm, der das, was darauf passiert, flüssiger wiedergeben und euch somit noch tiefer in den Bann ziehen soll – immerhin werden 90 Bilder pro Sekunde dargestellt. Der war zuvor nur dem Pro-Modell vorbehalten.

Diesen Bildschirm bekommt natürlich auch das OnePlus 7T Pro – und der Hersteller packt noch einiges oben drauf. Mit 6,67 Zoll ist das Display größer, zudem fallen die Kanten rechts und links ab. Die Auflösung ist mit 3.120 x 1.440 Pixel ist deutlich höher, das ergibt eine überragende Pixeldichte von 516 ppi. Das Galaxy Note 10+ zum Beispiel kommt mit einem 60 Hertz-Display und 498 ppi. Das ist natürlich ein Vergleich auf höchstem Niveau.

Starke Leistung – vielversprechende Kamera

Größer ist auch der Akku: 4.085 mAh dürften für derartige Display-Specs aber auch nötig sein, immerhin ist das der größte Stromfresser. 206 Gramm wiegt das High-End-Smartphone, das ebenso wie das OnePlus 7T mit Snapdragon 855+ und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher kommt. Für eure Daten habt ihr 256 Gigabyte Platz, der jedoch nicht erweitert werden kann.

Die Kamera besteht aus einem Triple-Setup mit 48 Megapixel-Hauptkamera, 8 Megapixel Teleobjektiv sowie 16 Megapixel Ultraweitwinkel-Objektiv, das 117 Grad Blickwinkel einfangen kann. Ein optischer Bildstabilisator (OIS) ist jeweils in Haupt- und Weitwinkellinse verbaut. Die drei Linsen werden nicht kreisförmig auf der Rückseite angeordnet wie beim OnePlus 7T, sondern senkrecht untereinander und befinden sich in zentraler Position.

Ist das OnePlus 7T Pro noch ein günstiges Flaggschiff?

Weitere Besonderheit und Unterschied zum "kleinen" ist die Front-Kamera: Die ist beim OnePlus 7T Pro im Gehäuse versteckt – es handelt sich um eine Pop-Up-Kamera wie beim Xiaomi Mi 9T Pro. Damit könnt ihr das – von den technischen Daten her – höchst performante Display über die gesamte Smartphone-Länge genießen.

Und der Preis? Den hat OnePlus beim Launch Event in London für alle Geräte der 7T-Serie verraten. Das OnePlus 7T bekommt ihr ab 599 Euro und das OnePlus 7T Pro ab 759 Euro. Die McLaren-Variante beginnt bei 859 Euro. Ihr könnt es ab dem 17. Oktober kaufen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 8 Pro: Springt der Herstel­ler endlich auf den kabel­lo­sen Zug auf?
Francis Lido
Der Vorgänger des OnePlus 8 Pro lässt sich nicht kabellos aufladen
Das OnePlus 8 Pro wird offenbar Wireless Charging bieten. Es wäre das erste Smartphone des Herstellers, das sich kabellos aufladen lässt.
OnePlus 8 Pro: So sehen 60- und 120-Hz-Modus im direk­ten Vergleich aus
Lars Wertgen
OnePlus setzt künftig wohl auf 120-Hz-Displays
Das OnePlus 8 Pro soll über ein 120-Hz-Display verfügen. Einen Vorteil gegenüber dem bisherigen Standard zeigt OnePlus im direkten Vergleich.
OnePlus Concept One: Myste­ri­öses Handy hat versteckte Kame­ras
Christoph Lübben
OnePlus Concept One
Das OnePlus Concept One wird im Rahmen der CES 2020 gezeigt. Eines der wohl coolsten Features des Smartphones ist die versteckte Kamera.