OnePlus 8 vorgestellt: Muss sich das Galaxy S20 vor diesem Handy fürchten?

So kraftvoll sind OnePlus 8 und 8 Pro: Das Unternehmen aus China hat die Nachfolger von OnePlus 7T und 7T Pro offiziell vorgestellt. Mit den beiden Geräten muss sich OnePlus nicht vor der Konkurrenz verstecken. Allerdings müsst ihr für das High-Tech-Handy auch vergleichsweise tief in die Tasche greifen.

OnePlus hat das OnePlus 8 und das 8 Pro enthüllt unter dem Motto "Lead with Speed" präsentiert. Es ist laut des Herstellers die "kräftigste und schönste Flaggschiff-Smartphone-Serie, die wir bisher hergestellt haben". Das Duo überzeugt mit Display, Kamera und Performance.

OnePlus 8 Pro mit 120-Hz-Display

Ein besonderes Kennzeichen des OnePlus 8 Pro ist das Display (6,78 Zoll), das eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz bietet. Dies kommt grafisch anspruchsvollen Apps wie Spielen zugute – macht sich aber auch beim Scrollen bemerkbar. Der Bildschirm löst zudem in QHD+ auf und hat bereits die Auszeichnung "A+" von den Experten von DisplayMate erhalten.

Das Herzstück (beider Geräte) ist der schnelle Top-Chipsatz Snapdragon 865 von Qualcomm, der auch 5G ermöglicht. Das OnePlus 8 Pro bietet euch außerdem einen 12 GB großen Arbeitsspeicher. Den 4510-mAh-Akku ladet ihr mit der Station Warp Charge 30 Wireless (separates Zubehör) in 30 Minuten kabellos auf 50 Prozent.

Einzigartiges Ultraweitwinkel

Ein weiters Highlight des Smartphones ist zweifellos die Vierfach-Kamera auf der Rückseite. Die Kamera verfügt über eine Hauptlinse mit 48 MP und einem großen Sensor (1/1,4). Dieser fängt auch bei schwachen Lichtverhältnissen ausreichend Licht ein. Zum Setup zählt zudem eine Ultraweitwinkel-Linse mit 48 MP und einem 120-Grad-Sichtfeld. Kein Smartphone-Objektiv dieser Art bietet derzeit mehr Megapixel. OnePlus verspricht euch dadurch besonders detailreiche Fotos. Auch eine Telefoto-Linse ist an Bord, die 3-fachen Hybrid- und 30-fachen digitalen Zoom möglich machen soll.

Das OnePlus 8 in Interstellar Glow ist der Hingucker der neuen Serie(© 2020 OnePlus)

Schlankes Design

Das Display des OnePlus 8 misst in der Diagonale 6,55 Zoll und bietet eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Die Kamera nutzt ebenfalls einen Hauptsensor mit 48 MP. Anders als im Pro-Modell kommt hier aber nur eine 16-MP-Ultraweitwinkel-Linse zum Einsatz. Als besondere Merkmale hebt OnePlus die geringe Tiefe von 8 mm und das Gewicht von nur 180 Gramm hervor. Der Akku kommt auf 4300 mAh.

Erstmals auch Flaggschiff-Preise

Das OnePlus 8 und das 8 Pro sind in den Farben "Onyx Black" und "Glacial Green" erhältlich. Das Pro-Modell gibt es zudem in "Ultramarine Blue", die Standard-Ausführung in der brandneuen Farbe "Interstellar Glow".

Ihr könnt beide Modelle bereits vorbestellen. In den Versand gehen die Geräte ab dem 21. April. Ausnahme: Das OnePlus 8 Interstellar Glow kommt erst am 4. Mai in den Handel. Die Smartphones sind zum Start teurer als ihre Vorgänger. Die Preise beginnen bereits bei knapp 700 Euro, wie diese Übersicht zeigt:

  • OnePlus 8 (8 GB RAM + 128 GB ROM, Onyx Black, Glacial Green): 699 Euro
  • OnePlus 8 (12 GB RAM + 256 GB ROM, Interstellar Glow, Glacial Green): 799 Euro
  • OnePlus 8 Pro (8 GB RAM + 128 GB ROM, Onyx Black): 899 Euro
  • OnePlus 8 Pro (12 GB + 256 GB ROM, Glacial Green, Ultramarine Blue): 999 Euro

Weitere Artikel zum Thema
Die schnells­ten Android-Smart­pho­nes der Welt: Die aktu­elle Top 10
Christoph Lübben
Nicht meins8Was die Performance angeht, fliegt Xiaomi aktuell am höchsten
Die schnellsten Android-Smartphones der Welt im Überblick: Nur wenige Hersteller teilen die Top 10 unter sich auf. Welche das sind, erfahrt ihr hier.
OnePlus 8 Pro mit Rönt­gen­blick: Diese Kamera "durch­leuch­tet" euch
Francis Lido
Gefällt mir10Die Kamera des OnePlus 8 Pro kann mehr als bekannt
Zauberei: Das OnePlus 8 Pro besitzt eine Art Röntgen-Kamera, die durch bestimmte Objekte hindurchsehen kann. Wir zeigen euch, was damit möglich ist.
OnePlus 8 Pro: Clip mit Robert Downey Jr. bringt euch zum Lachen
Lars Wertgen
Oneplus 8 (Pro) Kamera
Robert Downey Jr. hat das OnePlus 8 Pro bereits. Was der "Iron Man"-Star mit dem Handy alles erlebt, zeigt er in einem witzigen Clip.