People Sense: Neue Windows Phone-App spürt Freunde auf

Her damit !6
People Sense zeigt den Standort eines Kontaktes in Echtzeit an.
People Sense zeigt den Standort eines Kontaktes in Echtzeit an. (© 2015 Microsoft Place)

Microsoft entwickelt eine App für sein mobiles Betriebssystem, mit der die eigenen Kontakte lokalisiert werden. Ob People Sense wirklich veröffentlicht wird, ist noch unklar.

Freunde finden und direkt kontaktieren

People Sense heißt eine neue App, die Microsoft selbst für sein Betriebssystem Windows Phone bauen soll. Das spanische Blog Microsoft Place hat einen Einblick in die Anwendung erhalten, die derzeit noch nicht öffentlich ist. Der Dienst erlaubt es, die eigenen Kontakte aufzuspüren.

Dabei integriert People Sense das Microsoft-Kartensystem Bing Maps. Wo sich Freunde befinden, kann über die Kartenansicht eingeblendet werden. Darin haben User außerdem die Möglichkeit, die aufgespürte Person direkt anzurufen oder eine Nachricht zu schicken. Weiters kann die Wegbeschreibung zum aktuellen Standortes des Kontakts eingeblendet werden. Was der App noch fehlt, ist eine Anzeige von Freunden, die sich in der Nähe des Users befinden.

Von Apple inspiriert

Bei der App, die Microsoft Place getestet hat, handelt es sich allerdings noch nicht um die finale Version. People Sense könnte noch mit weiteren Features angereichert werden. Ob und wann Microsoft tatsächlich vorhat, die Windows Phone-App zum Orten der  Kontakte zu veröffentlichen, ist nicht bekannt.

Der Software-Konzern hat sich für das Konzept jedenfalls von der Konkurrenz inspirieren lassen. Mit "Find my friends" ("Meine Freunde suchen") hat Apple eine ähnliche iOS-App im Store.


Weitere Artikel zum Thema
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Supergeil !6Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.
Googles Fuch­sia OS wird unab­hän­gig von Android entwi­ckelt
Guido Karsten
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Googles Dave Burke hat sich während der Google I/O auch zu Fuchsia OS geäußert. Ihm zufolge könnte sich das Betriebssystem noch deutlich verändern.
Nintendo Clas­sic Mini verkaufte sich im April besser als PS4 und Xbox
Michael Keller
Supergeil !5Die Retro-Konsole Nintendo Classic Mini verkauft sich besser als erwartet
Die Konsole Nintendo Classic Mini wird nicht mehr produziert – dabei stellten die Verkäufe unlängst sogar PS4 und Xbox in den Schatten.