Pocket Avatars ist Intels knuffige WhatsApp-Alternative

Peinlich !9
Intels Pocket Avatar Messenger macht Spass
Intels Pocket Avatar Messenger macht Spass

Intel steht normalerweise für Prozessoren, Ultrabooks, PCs und auch Server, also hauptsächlich für Hardware. Jetzt hat der Halbleiterhersteller aber beschlossen, in den stark umkämpften und von WhatsApp dominierten Messenger-Markt einzusteigen.

Auf einen normalen Messenger wie WhatsApp, der Texte, Bilder und Videos verschickt, hatte Intel keine Lust. Stattdessen kreierte man viele alberne, lustige und skurrile Avatare, die per Gesichtserkennung des Anwenders zu Leben erwachen.

In Pocket Avatars kann man 15-sekündige animierte Avatare oder aber auch Textnachrichten kostenfrei an andere Nutzer von Pocket Avatar senden. Dank der Gesichtserkennung werden die lustigen Avatare so von der App animiert, als ob diese tatsächlich mit einem sprechen würden.

Neben zahlreichen Tieren wie einem Kugelfisch, Panda oder einer Katze kann man auch in die Rolle eines US-Präsidenten – wie Ronald Reagan oder auch Barack Obama – im Comic Stil schlüpfen. Zwar ist die App und zahlreiche Avatare kostenlos, aber per In-App-Kauf kann man sich noch weitere Charaktere zusätzlich erwerben. Dazu muss man sich im Coin Store mit der Pocket Avatar Währung eindecken. 99 Coin kosten dabei umgerechnet ca. 73 Cent.

Neue Avatare gibt es entweder kostenlos oder gegen Coins.

Wer jetzt Pocket Avatar von Intel ausprobieren will, der kann sich die App für sein Android-Smartphone aus dem Google Play Store herunterladen. Für iOS-Geräte gibt es Pocket Avatar vorläufig nur im US-App Store von Apple.


Weitere Artikel zum Thema
Clash Of Clans: Hacker grei­fen Forum an – über 1 Million Accounts gefähr­det
Michael Keller
Nutzer des Clash of Clan-Forums sollten sicherheitshalber ihr Passwort ändern
Clash of Clans ist offenbar Ziel eines Hacker-Angriffs geworden: Der Hersteller rät Nutzern des Forums, ihr Passwort neu einzurichten.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien
Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.