Pokémon Go: Beta-Test für iOS und Android soll bald beginnen

Her damit !175
Pokemon Go YouTube The Official Pokemon Channel
Pokemon Go YouTube The Official Pokemon Channel(© 2016 YouTube.com/The Official Pokemon Channel)

Während Nintendo noch keine genauen Details über die übrigen geplanten Smartphone-Spiele bekanntgegeben hat, bereitetet die Tochterfirma Pokémon Company gemeinsam mit dem Ingress-Entwickler Niantic Labs den Start von Pokémon Go vor. Das Smartphone-Spiel auf Basis des bekannten Franchise um die putzigen Monster soll noch im März 2016 in einer Beta-Phase getestet werden.

Niantic Labs kündigte den Test zunächst für Japan an und gab erste Details zur Anmeldung preis. Interessenten in Fernost sollen für die Teilnahme lediglich einen Google-Account und ein Smartphone mit iOS oder Android als Betriebssystem benötigen. Wie die Entwickler außerdem bekannt gaben, sollen in den kommenden Monaten die weiteren Pläne zur Ausweitung des Beta-Tests auf andere Länder erörtert werden.

Noch kein Release-Termin

Auch wenn die geplanten Tests den Anschein erwecken, dass Pokémon Go bereits weit in der Entwicklung vorangeschritten ist, haben Niantic Labs und die Pokémon Company noch immer keinen Release-Termin für das Smartphone-Spiel verkündet. Angekündigt wurde das Spiel vor etwa einem halben Jahr im September 2015.

Pokémon Go nutzt wie Ingress Augmented Reality-Technologie. Spieler sollen im echten Leben überall auf der Welt mit ihrem Smartphone und einem speziellen Bluetooth-Wearable nach den Monstern suchen und diese fangen können. Je nach Region werden unterschiedliche Pokémon zu finden sein, die dann mit einem leichten Vibrieren des Wearables auf sich aufmerksam machen. Ein Trailer, der zur Vorstellung des Spiels im letzten Jahr veröffentlicht wurde, beschreibt das Spielprinzip sowie einige Features wie zum Beispiel die Möglichkeit zum Tauschen von Pokémon untereinander.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Diese prak­ti­schen Funk­tio­nen kommen demnächst
Christoph Lübben
Euer Amazon Echo kann künftig E-Mails vorlesen, flüstern und euch vor Einbrüchen warnen
Viele Neuerungen geplant: Amazon Echo und weitere Alexa-Geräte erhalten bald interessante Features. Darunter ein Flüster- und Offline-Modus
Amazon Echo: Bald könnt ihr über Skype tele­fo­nie­ren
Christoph Lübben1
Mit Amazon Echo könnt ihr über "Drop In" schon jetzt über Alexa telefonieren
Soziale Kontakte mit Alexa pflegen: Künftig könnt ihr mit einem Amazon Echo offenbar auch Anrufe via Skype machen.
Apple über­nimmt die Musi­ker­ken­nungs-App Shazam – und streicht die Werbung
Marco Engelien
Shazam gibt es auch für die Apple Watch.
Jetzt ist es offiziell: Apple übernimmt den Musikerkennungsdienst Shazam. Das hat für alle Nutzer positive Folgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.