Project Tango: Sensoren-Tablet landet im Google Store

Google fördert Verbreitung des Project Tango: Das besondere Tablet kann ab sofort ohne Einladung im Google Store gekauft werden. Damit öffnet das Unternehmen das Projekt nur einen Tag vor der Google I/O in San Francisco für alle interessierten Käufer.

Zuvor war das Tablet zwar bereits erhältlich, allerdings nur auf eine Einladung hin. Erstmals wurde das Gerät im November 2014 gelistet, damals noch im Play Store und zum Preis von 1024 Dollar. Anschließend gab es Project Tango zum halben Preis – das Angebot richtete sich ausdrücklich an Entwickler. Nachdem Google nun in einer E-Mail angekündigt hatte, das Gerät für die breite Masse verfügbar zu machen, ist es tatsächlich im Google Store erhältlich, berichtet Android Police.

Präsentation auf der Google I/O?

Das Angebot für das Project Tango beschränkt sich allerdings offenbar auf den Google Store in den USA; wer die deutsche Seite des Online-Stores aufruft, bekommt nur eine leere Seite angezeigt. Außerdem weist Google durch die Kennzeichnung als "Development Kit" darauf hin, dass sich das Angebot weiterhin in erster Linie an Entwickler richtet und nicht an Durchschnittsnutzer.

Hinter dem Namen "Project Tango" verbirgt sich ein Tablet, das über mehrere Kameras und Sensoren verfügt. Mit dessen Hilfe kann das Gerät Räume in drei Dimensionen erfassen und auf entsprechenden Karten darstellen. Für den praktischen Einsatz des Tablets gibt es eine Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten – vielleicht stellt Google auf der I/O einige davon der Öffentlichkeit vor.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia XZ Premium in Rot gesich­tet: Vierte Farb­va­ri­ante unter­wegs
Guido Karsten
Wer es bunt und auffällig mag, greift demnächst vielleicht zum Xperia XZ Premium
Sony plant offenbar eine besonders auffällige Variante des Xperia XZ Premium: Bilder zeigen das High-End-Modell in einem knalligen Rot.
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten2
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.