Rätselhafte Ankündigung: Termin für die Google I/O ist offiziell

Supergeil !6
Auf der Google I/O zeigen CEO Sundar Pichai und andere Google-Entwickler die Neuheiten.
Auf der Google I/O zeigen CEO Sundar Pichai und andere Google-Entwickler die Neuheiten.(© 2017 Google)

Die Google I/O 2017 startet am 17. Mai. Statt einer plumpen Ankündigung hat sich das Unternehmen etwas einfallen lassen: Ihr müsst Rätsel lösen.

"Auf der ganzen Welt, von hier nach dort, werden die klügsten Köpfe das Geheimnis teilen." Das ist die sinngemäße Übersetzung eines Rätsels, das Mitarbeiter auf dem “Google Developer”-Profil auf Google Plus geteilt haben. Dazu gibt es ein Bild, dass eine Nummernfolge zeigt und einen Link zur Seite savethedate.foo. Klickt Ihr darauf, werdet Ihr aufgefordert, fünf Rätsel zu lösen.

Die I/O ist das Google-Highlight im Jahr

Wer sich durch alle fünf Aufgaben arbeitet, wird laut Android Police mit des Rätsels Lösung belohnt: dem Termin für die diesjährige Google I/O. Die Entwicklerkonferenz findet demnach vom 17. bis 19. Mai 2017 statt. Veranstaltungsort ist, wie im Vorjahr, das Shoreline Amphitheatre in Mountain View, Kalifornien. Auf der Google I/O gibt das Unternehmen Entwicklern und Pressevertretern einen Ausblick auf Neuerungen in den Bereichen Suche, Android, Android Wear und Co.. Das Hauptaugenmerk liegt in jedem Jahr auf der Eröffnungskeynote.

2016 nutzten Google-CEO Sundar Pichai und seine Mitarbeiter diese, um unter anderem Ausblicke auf den Google Assistant, die Messenger Allo und Duo, Android Wear 2.0 und die Android Instant Apps zu geben. Aber auch in den Sessions nach der Keynote warten Neuigkeiten. Im vergangenen Jahr kündigte Google in einer solchen zum Beispiel die Unterstützung von Android-Apps in Chrome OS an. Was 2017 auf dem Programm steht, ist bislang noch offen. Die Übersichtsseite zeigt aktuell noch den Verweis "Check back soon for more details" an. Wir schauen also später noch einmal für Euch nach.


Weitere Artikel zum Thema
Digi­ta­les Wohl­be­fin­den: Diese Android-App hilft euch beim Abschal­ten
Sascha Adermann
"Digital Wellbeing" (Foto) ähnelt "ActionDash", ist aber nur für wenige Geräte verfügbar
Eine neue Android-App kann dabei helfen, euch Details zu eurer Smartphone-Nutzung bewusst zu machen. So soll sie euer digitales Wohlbefinden steigern.
Android-Upda­tes: Diese Herstel­ler brin­gen neue Soft­ware am schnells­ten
Sascha Adermann
Samsung gehört zu den Herstellern, die Android-Updates inzwischen schneller verteilen
Viele Smartphone-Hersteller verteilen Android-Updates seit einiger Zeit schneller an die Nutzer. Aber wer macht dabei den besten Job?
Google Maps: Geschwin­dig­keits- und Blit­zer-Alarm nun weit­räu­mig verfüg­bar
Michael Keller
Google Maps kann künftig vor Radarfallen warnen
Google erweitert seinen Kartendienst um praktische Funktionen: Blitzer-Warnung und Geschwindigkeitsanzeige stehen nun vielen Nutzern zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.