Robin Williams' Tochter: Berührender Twitter-Abschied

Social Media als Segen und Fluch: Niemand bekommt das dieser Tage mehr zu spüren als Zelda, die Tochter von Robin Williams. Sie selbst hatte in einem bewegenden Tweet von ihrem Vater Abschied genommen, in dem sie aus dem Buch "Der kleine Prinz" zitiert.

pic.twitter.com/UEtjQ1f2zS
— Zelda Williams (@zeldawilliams) August 12, 2014


Dafür erhielt sie in dem sozialen Netzwerk viel Zuspruch und aufmunternde Worte, wie Focus berichtet. Viele Twitter-Nutzer würdigten das Werk des gestorbenen Schauspielers, indem sie Selfies von sich auf einem Tisch veröffentlichten. Damit spielen sie auf die Schlussszene aus dem Film "Der Club der toten Dichter" an, in dem der von Robin Williams gespielte Lehrer auf diese Weise von seinen Schülern verabschiedet wird. Unter den Hashtags "#OhCaptainMyCaptain" und "#RIPRobinWilliams" lassen sich zahlreiche Fotos dieser Art finden.

Belastende Kommentare

Die Kehrseite der Medaille bekam Zelda Williams ebenfalls zu spüren: So gab es offenbar auch viele negative und beleidigende Kommentare in den sozialen Netzwerken, vor allem über Twitter und Instagram. Es wurden beispielsweise gefälschte Fotos veröffentlicht, die angeblich den Leichnam ihres Vaters zeigen sollten, berichtet Entertainment Tonight.

All das veranlasste sie dazu, über Instagram ein Statement zu veröffentlichen. In diesem kündigte sie an, sich für eine Weile aus allen sozialen Netzwerken zurückzuziehen. Nach einem angemessenen Zeitraum wolle sie dann entscheiden, ob sie ihre Accounts ganz löscht oder nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Gruse­lig: So findet Face­book "Perso­nen, die du kennen könn­test"
Fabian Rehring
Große, kleine Welt: Über wenige Kontakte sind wir mit allen Menschen vernetzt.
Auf die Daten, die zu eurer Person gesammelt werden, habt ihr schon lange keinen Einfluss mehr. Mit diesen Tricks arbeitet Facebook.
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.
"The Punis­her": Erste Staf­fel bei Netflix verfüg­bar
Guido Karsten
Frank Castle kennt in "The Punisher" keine Gnade
Die erste Staffel von "The Punisher" ist auf Netflix verfügbar. Mit einer Empfehlung für Zuschauer ab 18 ist die aber wohl nichts für Zartbesaitete.