Samsung Galaxy S5 in Japan bald auch in Pink

Her damit !27
Pretty in Pink: Das Galaxy S5 in den beiden neuen Farbvarianten
Pretty in Pink: Das Galaxy S5 in den beiden neuen Farbvarianten(© 2014 Samsung Tomorrow)

Samsung bringt das Galaxy S5 für den japanischen Markt in zwei verschiedenen Pink-Farbtönen heraus. Wie die Firma mittels Marktforschung erfahren haben will, wünschen sich weibliche Kunden vom Teenager-Alter bis in ihre Fünfziger besonders häufig ein rosa Smartphone. Diesen Bedarf wollen die Koreaner jetzt befriedigen.

Das Galaxy S5 soll im kräftig leuchtenden Sweet Pink und im blasseren Champagne Pink bei zwei unterschiedlichen Telefonanbietern exklusiv auf den Markt kommen. Beide Geräte sind in einem mattierten Metallic-Look gehalten, vom Material her aber identisch mit der weißen und der schwarzen Version.

Kulturspezifische Farbwahl

In einem Post des Firmenblogs erklärt Samsung die Farbwahl: Pink sei in Japan, dem Land von Kirschblüten und des gewaltigen Erfolgs Hello-Kitty-verzierter Produkte als Farbe zu beliebt, um ignoriert zu werden. Während weiße und schwarze Smartphones das männliche und das Unisex-Spektrum abdeckten, sei Pink die Farbe der Wahl für viele Frauen. Beide neuen Farben stützen sich auf Japan-spezifische Marktforschung und die Koreaner scheinen nicht einmal auf ihrem heimischen Markt pinke Galaxy S5 zu veröffentlichen. Daher ist es wohl unwahrscheinlich, dass Ihr in naher Zukunft in Europa pinke Samsung-Flaggschiffe kaufen könnt. Behelfen könnt Ihr Euch da allerdings mit farbigen Schutzhüllen – die gibt es auch in noch mehr verschiedenen Farben und Schattierungen.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das LG G6 neben einem LG G5 aus
Guido Karsten
Das LG G6 erinnert äußerlich kaum noch an den Vorgänger
Das LG G6 wird einen deutlich größeren Bildschirm besitzen als sein Vorgänger – aber kaum größer sein. Das belegt nun ein Fotovergleich mit dem LG G5.
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.