Samsung Galaxy S5 mini: Weltweiter Release Mitte Juli

Her damit !56
Das Galaxy S5 mini soll schon bald weltweit erscheinen
Das Galaxy S5 mini soll schon bald weltweit erscheinen(© 2014 sammobile.com)

Das Samsung Galaxy S5 mini kommt noch im Juli. Die abgespeckte Version des Flaggschiff-Smartphones der Koreaner soll schon Mitte des Monats weltweit in die Läden kommen, berichtet SamMobile unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Dabei soll das Gerät mehr Features des vollwertigen Galaxy S5 aufgreifen, als dies normalerweise bei Samsung üblich ist.

Von den Hardware-Spezifikationen her, die schon seit Anfang Juni kursieren, ist das Galaxy S5 mini in einigen Grunddisziplinen kaum mächtiger als sein Vorgänger, das Galaxy S4 mini: Die Kameras mit 8 und 2,1 Megapixeln sowie 1,5 GB RAM sind kein Schritt nach vorne. Der Sprung vom 1,7 GHz Dual-Core- hin zum 1,5 GHz-Quad-Core-Prozessor dürfte ebenfalls während der Verwendung nicht allzu sehr auffallen.

Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger

Was sich definitiv verbessert hat, ist das Display: Von 4,3 auf 4,5 Zoll gewachsen löst es mit 720p nun immerhin in HD auf. Auch bietet das neue Galaxy S5 mini einige Eigenschaften des regulären Galaxy S5, die sein Vorgänger noch nicht hatte: Die Pulssensor und Fingerabdruck-Scanner sind ebenso vorhanden, wie die IP67-Zertifizierung – das Galaxy S5 mini wird Samsungs erstes "mini" mit Schutz vor Staub- und Wasser.

Ansonsten bietet das Galaxy S5 mini dieselben Mobilfunkstandards wie auch sein Vorgänger und dürfte vor allem Nutzer erfreuen, die auf der Suche nach einem handlichen Mittelklasse-Samsung sind und kein allzu großes Phablet in der Tasche tragen möchten. Wann genau das Smartphone im Juli auch bei uns herauskommt und wie viel es kosten wird, verrieten die Quellen leider nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S5 mini erhält Update auf Android Mars­h­mal­low
Guido Karsten
Her damit !37Das Galaxy S5 mini ist mittlerweile über zweieinhalb Jahre alt
Android-Update für das Galaxy S5 mini: Samsung überrascht uns mit einem plötzlichen Patch. Dabei geht es aber nicht um Android Nougat.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.