One UI 6.1 sorgt für Probleme: Mit diesem Handy solltet ihr nicht updaten

Galaxy S23: Vorder- und Rückseite
Dem Samsung Galaxy S23 (Bild) ist das Update auf One UI 6.1 offenbar nicht gut bekommen (© 2023 CURVED )
37

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Seit der Installation von One UI 6.1 klagen S23-Nutzer über Probleme 
  • Das Update beeinträchtigt Display, Fingerabdrucksensor, Chip und Akku
  • Nun sind auch Hitze- und Ladeprobleme bekannt

Jetzt Preis prüfen: Das Samsung Galaxy S24 bei o2

Seit Samsung das Update auf One UI 6.1 für die Galaxy-S23-Reihe freigegeben hat, klagen zahlreiche Nutzer über verschiedenste Probleme. Es gibt Beeinträchtigungen vom Display bis zum Akku – und nun ist sogar ein weiterer Fehler aufgetaucht. So sollte das sicher nicht ablaufen.

Mit dem Riesen-Update One UI 6.1 macht Samsung die begehrten KI-Funktionen des Galaxy S24 für weitere Nutzer zugänglich. Mit den neuen Features haben sich allerdings auch einige Probleme eingeschlichen. Unter Umständen sollten Besitzer eines Galaxy S23 oder S23 Plus/Ultra noch mit dem Update warten.

Update, 11. April 2024: Zu den bereits bekannten Problemen gesellen sich laut einem Reddit-Thread zwei weitere. Vermehrt berichten Besitzer eines Galaxy S23 über starke Hitzeentwicklungen nach dem Update. Dies trete auf, während sich das Handy im Ruhezustand befindet. Noch ärgerlicher ist ein weiteres Problem, das One UI 6.1 offenbar mitbringt: Nach dem Update reduziere sich die Ladegeschwindigkeit auf maximal 15 Watt.
Seitens Samsung gibt es zu den Problemen noch keine Stellungnahme.

Schnellladefunktion, Display und Fingerabdrucksensor betroffen

One UI 6.1 macht der S23-Reihe offenbar schwer zu schaffen. Sammobile berichtet, dass die Samsung-Community verschiedenste Probleme meldet, seit das Update zur Installation bereitsteht. Viele Nutzer klagen, dass der Fingerabdrucksensor nach der Aktualisierung nicht mehr zuverlässig arbeite. Oft seien mehrfache Anläufe notwendig, um das Handy zu entsperren.

Ein weiteres Problem betrifft die Schnellladefunktion. Anstatt mit den vorgesehenen 25 Watt zu laden, seien plötzlich nur noch 15 Watt möglich. Das führe zu 40 Prozent längeren Ladezeiten. Dieser Fehler tritt laut der Community nicht nur bei den Galaxy-S23-Geräten auf, sondern auch beim Galaxy Z Fold 5 und beim Galaxy Z Flip 5.

Zuletzt häuften sich dann auch noch Berichte darüber, dass die Displays der Galaxy-S23-Reihe nicht mehr oder nur noch eingeschränkt reagieren. Beim Galaxy S23 Ultra sei bei einigen Nutzern nur noch die Bedienung per S Pen möglich. Auf Finger reagiere der Bildschirm überhaupt nicht mehr. Andere meldeten, dass beim Galaxy S23(+) mehrere Versuche notwendig seien, bis Eingaben erkannt werden.

Display-Problematik: Liegt es an Ersatzteilen?

Viele Nutzer, die Display-Probleme nach dem Update auf One UI 6.1 meldeten, gaben an, dass in ihrem Galaxy-S23-Modell kein Original-Bildschirm verbaut sei. Es handelt sich also um Smartphones, bei denen das Panel nach einem Unfall ausgetauscht wurde.

Aktuell ist es schwer einzuschätzen, ob das allgemein die Ursache sein könnte. So oder so ist damit zu rechnen, dass Samsung schon bald ein weiteres Update nachschieben wird, um die zahlreichen Probleme zu beheben. Wir halten euch zur Thematik auf dem Laufenden.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema