Schwächeres Galaxy S5 Prime mit Android 4.4.3 entdeckt

Weg damit !11
Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S5(© 2014 CURVED)

Prime oder nicht Prime – das ist hier die Frage. In der Datenbank des Antutu-Benchmarks ist ein Smartphone mit installiertem Android 4.4.3 aufgetaucht, hinter dem sich laut GforGames das Samsung Galaxy S5 Prime verbergen soll. Das Gerät trägt zwar die korrekte Typenbezeichnung. Allerdings ist es schwächer ausgestattet, als es den bisherigen Infos nach eigentlich sein sollte.

Kein Snapdragon 805, sondern ein Snapdragon 801. Kein QHD-Display, sondern "nur" eines mit Full-HD. Das Smartphone, das GforGames im Antutu-Benchmark aufgestöbert hat, wirkt auf dem Datenblatt wie eine schlechte Kopie des luxuriösen Prime-Modells.

Laut den Spezifikationen, die bei Antutu aufgetaucht sind, trägt das entdeckte Gerät die Bezeichnung SM-G906A. Die Bezeichnung SM-G906 stand bisher in allen Leaks und Gerüchten für das Samsung Galaxy S5 Prime, hingegen das Kürzel 901 für die europäische Version stehen könnte. Die Endung, die in diesem Fall "A" lautet, dürfte also des Rätsels Lösung sein.

Samsung vergibt an die Ableger eines Modells verschiedene Endungen, um sie unterscheiden zu können. Wie groß die Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten aber letztendlich wirklich sind, ist daran nicht ersichtlich. So ist es möglich, dass eine Endung nur für ein Gerät steht, auf das das Logo eines Mobilfunk-Anbieters gedruckt wurde, während ein anderes mit einer abweichenden Ausstattung daherkommt.

Handelt es sich um ein Testgerät?

Das entdeckte SM-G906A unterscheidet sich gleich in mehreren wichtigen Komponenten vom bisher diskutierten Prime-Modell, eben im besagten Prozessor und Display sowie 2 GB RAM statt 3. Handelt es sich also vielleicht um einen Prototypen-Ableger, der nur für Testzwecke verwendet wird, bei denen die abweichende Ausstattung keine Rolle spielt? Oder könnte es sein, dass das Galaxy S5 Prime mancherorts wirklich stark abgespeckt auf den Markt gebracht wird?

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
CURVED/compact vom 18. Juni: Der Tag in drei Minu­ten
Amir Tamannai
Das war der 18. Juni bei CURVED
Das Galaxy S5 Prime heißt S5 LTE-A, das iPhone 6 zeigt sich und Slingshot ist da — was für ein Tag. CURVED/compact gibt einen schnellen Überblick.
Galaxy A8: In diesen Farben soll das Smart­phone erschei­nen
Francis Lido1
So könnte das schwarze Galaxy A8 (2018) aussehen
Es gibt neue Informationen zum Galaxy A8: Das Smartphone soll in drei Farben erhältlich sein. Eine davon ist bisher Samsungs Oberklasse vorbehalten.