"Skyrim" auf der Switch: Videovergleich mit allen verfügbaren Versionen

Am 17. November erscheint das erfolgsverwöhnte Rollenspiel "The Elder Scrolls V: Skyrim" endlich für den Handheld-Hybriden Nintendo Switch. Ein neues Video zeigt, was ihr im Vergleich zu den bereits erhältlichen Versionen für die PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und dem PC optisch von der tragbaren Variante erwarten könnt.

Skyrim ist wirklich ein Rollenspiel der Extraklasse. Mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren nicht nur der erfolgreichste Teil der beliebten "Elder-Scrolls"-Serie, sondern nun bald erstmals in einer Version verfügbar, die es euch ermöglicht, Himmelsrand auch an der Bushaltestelle oder hoch über den Wolken zu besuchen. Denn "Skyrim" feiert sein Debüt auf dem überaus beliebten Nintendo Switch Handheld-Hybriden.

Alle Versionen im Vergleich

Wenn ihr jetzt denkt, dass die immer noch recht ansehnliche Optik des Spiels für die Umsetzung auf der Switch deutlich Federn lassen musste, dann seid ihr auf dem Holzweg. Denn dieser aktuelle Videovergleich zeigt eindrucksvoll, wie gut sich die Optik und Framerate auch auf der vergleichweise schwachsbrüstigen Hardware der Switch im Vergleich mit den Varianten für die alten und neuen Konsolen und dem PC schlägt. In verschiedenen Szenen und Einzelbildern wird die Optik von "Skyrim" auf der Switch dabei bis in die kleinsten Details analysiert – die Ergebnisse lassen sich im Video gut erkennen: Deutlich besser als auf der Playstation 3 und der Xbox 360, aber nur ein Quäntchen hinter der Version für die Playstation 4, staunt man nicht schlecht, wie gut die Switch-Version daherkommt. Klar, an einen hochgezüchteten PC kommt die Grafik keinesfalls heran, den könnt ihr aber auch nicht mal eben unterwegs aus der Tasche ziehen, um ein wenig zu zocken. Im obenstehenden Video könnt ihr euch selber ein Bild von "Skyrim" für die Switch machen und dann entscheiden, ob ihr euch – vielleicht sogar erneut – auf die nun tragbare Reise nach Himmelsrand macht.

"The Elder Scrolls V: Skyrim" ist ab dem 17. November für die Nintendo Switch erhältlich und hat die Altersfreigabe "Ab 16" Jahren. Für knapp 60 Euro bekommt ihr das Hauptspiel ebenso wie die verfügbaren Addons "Hearthfire", "Dawnguard" und "Dragonborne".

Weitere Artikel zum Thema
Diese Games waren im Dezem­ber 2018 beson­ders beliebt
Sascha Adermann
"Super Smash Bros. Ultimate" ist eines der ausgezeichneten Games
Der Verband der deutschen Games-Branche zeichnet regelmäßig besonders verkaufsstarke Spiele aus. Im Dezember 2018 gewannen sieben Games Preise.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.