Slingshot: Facebooks App steht weltweit zum Download

Peinlich !5
Sling me: Für Slingshot ist eine Neuanmeldung erforderlich, ein Facebook-Account reicht nicht aus
Sling me: Für Slingshot ist eine Neuanmeldung erforderlich, ein Facebook-Account reicht nicht aus(© 2014 Slingshot, CURVED Montage)

Eine Woche ist es her, dass Facebooks App Slingshotihren Launch feierte – zunächst ließ sie sich allerdings nur in Nordamerika nutzen. Seit Mittwoch ist der Snapchat-Konkurrent auch weltweit für Android und iOS erhältlich, wie die Entwickler über den offiziellen Twitter-Account bekannt gaben.

Eigentlich wäre "Ping Pong" ein geeigneterer Name für den Snapchat-Konkurrenten als "Steinschleuder". Im Gegensatz zu herkömmlichen Messengern fordert Slingshot nämlich stets eine Gegenreaktion heraus. Wer Fotos und Videos aufnimmt und diese als "Sling" auf seinen Bekanntenkreis abfeuert, darf auf rege Antworten hoffen – ansonsten kriegen die Freunde nur Pixelbrei zu sehen. Das größte Feature der innovativen App ist somit gleichzeitig auch das potenziell größte Manko. Auf diese Weise will Facebook eigentlich die Interaktion steigern, aber ob die Nutzer da mitmachen?

#Slingshot has been released all around the world! Read more on our blog: http://t.co/OfeqqW076G
— Slingshot (@slingshotcrew) 25. Juni 2014

Erst die Antwort, dann das Vergnügen

Mal eben ein Bild anschauen, das sich im Posteingang befindet, ist also nicht. Quillt die Mailbox dank vieler aktiver Kontakte über, ist abarbeiten angesagt – also dem Freund oder der Freundin antworten, damit das Video oder Bild auch in voller Qualität angezeigt wird. Das grenzt zwar an soziale Nötigung, dürfte als Konzept aber durchaus seine Anhänger finden, denn Slingshot ist insgesamt recht unkompliziert und bietet Raum für Kreativität dank integriertem Malprogramm. Wie genau die App funktioniert, zeigt Euch Shu im Hands-On-Video.


Weitere Artikel zum Thema
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !9Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
"The Other Room": Escape Game für Googles Daydream VR veröf­fent­licht
"The Other Room" erweitert das Spieleangebot auf Daydream VR
Googles VR-Plattform Daydream wurde um ein neues Spiel erweitert. In „The Other Room“ sollen kleine Rätsel zur Flucht verhelfen.