Snapchats neues FaceSwap-Feature ist zum Schreien komisch

Supergeil !19
Gesichtertausch bei Snapchat
Gesichtertausch bei Snapchat(© 2016 CURVED)

Danke, Snapchat! Noch nie zuvor hat es ein Update geschafft, uns Freudentränen in die Augen zu zaubern. Dein neues Faceswap-Feature ist furchtbar lustig.

Um es zu aktivieren, müsst Ihr einfach nur die Frontkamera in der auswählen und Euer Gesicht mit längerem Druck scannen. Anschließend wechselt Ihr zum Filter mit den zwei Emojis. Sind beide Gesicht erkannt, leuchten beide Emojis Gelb.

Snapchat mit neuem FaceSwap-Filter(© 2016 CURVED)

Was die App anschließend produziert, ist irgendwo zwischen furchtbar hässlich und herzlich komisch einzuordnen. Da bleibt keine Augen trocken, so viel steht schon mal fest. In der Redaktion hatten wir auf jeden Fall jede Menge Spaß.

Das Feature ist übrigens kostenlos. Den den Lens-Store hat Snapchat Anfang des Jahres geschlossen. Erst Mitte November 2015 hatte das Unternehmen seinen Foto-Messenger um den Marktplatz für Effekte erweitert. Stattdessen liefert Snapchat wöchentlich neue Lenses. Vorbeischauen lohnt sich also.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.
Netflix bei Hotel­gäs­ten belieb­ter als Pornos
Netflix und Gratis-Inhalte im Internet verdrängen offenbar Bezahl-Content von Hotels
Netflix-Inhalte sollen in Hotelzimmern wesentlich beliebter als Pornos sein. Spannende Geschichten sind Gästen demnach wichtiger als Adamskostüme.