Snapchat: Lens Store schließt – nach nur zwei Monaten

Weg damit !7
Wer den entsprechenden Effekt in Snapchats Lens Store bereits gekauft hat, darf sich auch weiterhin kunterbunt erbrechen
Wer den entsprechenden Effekt in Snapchats Lens Store bereits gekauft hat, darf sich auch weiterhin kunterbunt erbrechen(© 2015 CURVED)

Kaum war er da, ist er auch bald schon wieder weg: der Snapchat Lens Store. Erst Mitte November 2015 hatte das Unternehmen seinen Foto-Messenger um den Marktplatz für Effekte erweitert. Nun möchte sich Snapchat lieber auf andere Bereiche konzentrieren, wie Business Insider meldet.

99 Cent kostet ein neuer Effekt-Filter im Lens Store. Damit lassen sich Selfies in Snapchat gehörig aufhübschen oder verunstalten, sei es mit einem gekotzen Regenbogen oder einer Terminator-Ansicht. Täglich bedienen sich Tausende Nutzer des Marktplatzes, um sich neue Ver(schlimm)besserungen zu kaufen. Snapchat reicht das offenbar nicht und kündigt an, sich fortan lieber auf Werbung zu konzentrieren.

Gekaufte Lenses bleiben erhalten

Offiziell schließt der Lens Store am 8. Januar. Wer sich noch Effekte sichern möchte, muss daher schnell zugreifen. Bereits gekaufte Lenses bleiben Euch nämlich auch dann noch erhalten, wenn der Marktplatzes nicht mehr existiert. Ganz verabschiedet sich Snapchat aber nicht von neuen Lenses, sondern bietet Werbepartnern die Option, PR mit Selfie-Effekten zu machen.

So gibt es etwa die Beats-Lens, die Eurem Foto ein paar Premium-Kopfhörer von Apples Beats-Reihe verpasst. Warum Snapchat den Lens Store nicht einfach geöffnet lässt, ist unklar, offenbar sieht das Unternehmen aber einfach einen lohnenderen Einsatz seiner begrenzten Möglichkeiten in anderen Bereichen wie eben Geschäftskunden.


Weitere Artikel zum Thema
StarCraft Remas­te­red in 4K und kosten­lose Klas­sik-Version ange­kün­digt
Die alte Grafik von StarCraft (links) wird in der Remastered-Edition (rechts) deutlich verbessert
Der Klassiker "StarCraft" erhält eine komplette Überarbeitung: Eine Remastered-Edition bietet eine überarbeitete Grafik in 4K sowie weitere Features.
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !9Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.