"Solo: A Star Wars Story" wird angeblich ein Flop

Die Dreharbeiten zu "Solo: A Star Wars Story" haben im Februar 2017 begonnen
Die Dreharbeiten zu "Solo: A Star Wars Story" haben im Februar 2017 begonnen(© 2017 Star Wars / Disney)

Mit "Solo: A Star Wars Story" erscheint 2018 das nächste Sequel der bekannten Film-Reihe. Angeblich bereitet sich Disney darauf vor, dass der Titel zu einem Flop wird. Grund dafür sei besonders Han-Solo-Darsteller Alden Ehrenreich. Es gibt offenbar aber auch andere Anzeichen dafür, dass die Dreharbeiten nicht gerade gut laufen.

Schon vor der Veröffentlichung von "Star Wars 8" hatte Disney die Befürchtung, dass "Solo: A Star Wars Story" zu einem Flop wird, behauptet gegenüber ScreenGeek ein anonymer Insider, der womöglich zur Film-Crew des Projekts gehört. Da "Die letzten Jedi" bereits stark polarisiert hat und von vielen Zuschauern negativ bewertet worden ist, soll Disney den "Solo"-Streifen über den Schmuggler Han Solo nun komplett abschreiben. "Es wird ein Unfall", behauptet die anonyme Quelle über den Film.

Ehrenreich kann wohl nicht schauspielern

Das große Problem des kommenden "Star Wars"-Ablegers sei Alden Ehrenreich, der angeblich nicht schauspielern kann. In all seinen Szenen war zur Unterstützung wohl ein Dialog-Coach am Set anwesend. Zudem bezeichnet der Insider das Drehbuch als schlecht, genauer gesagt sei es eigentlich nicht möglich, damit zu arbeiten.

Zwar ist nicht bestätigt, ob die Informationen des mutmaßlichen Insiders stimmen, doch schon zuvor gab es Gerüchte darüber, dass die Produktion von "Solo: A Star Wars Story" nicht wie geplant verläuft: Im Juni 2017 hieß es, dass ein Schauspieler-Coach für Ehrenreich hinzugezogen wurde, nachdem Verantwortliche von Lucasfilm erste Ausschnitte aus dem Film gesehen haben.

Die Produktionsfirma hat ebenfalls im Juni 2017 die Regisseure Phil Lord und Christopher Miller ("21 Jump Street") vom Set abgezogen – wohl wegen kreativer Differenzen. Übernommen hat Ron Howard, der zum Beispiel für "Da Vinci Code", "Apollo 13" und "A Beautiful Mind" bekannt ist. Der neue Regisseur hat angeblich umfangreiche Neudrehs durchgeführt. "Solo: A Star Wars Story" hat es also offenbar wirklich nicht leicht. Ob der Film nun tatsächlich ein Flop wird oder ob er Kritiker und Zuschauer letztendlich doch begeistern kann, erfahren wir am 24. Mai 2018, wenn der Streifen hierzulande in die Kinos kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Arbei­tet Face­book an einem Tool gegen Spoi­ler?
Lars Wertgen
Vielleicht schützt ein Facebook-Filter Nutzer schon bald vor Spoilern
Spoiler im Internet verderben vielen Film- und Serienfans die Laune. Facebook könnte dem entgegenwirken – mit einem Anti-Spoiler-Feature.
Nokia: Datum für MWC-Präsen­ta­tion steht fest
Michael Keller
Das erste Nokia 6 feiert im Juli 2018 seinen ersten Geburtstag
Der MWC 2018 nähert sich mit großen Schritten: Nun hat Nokia verraten, an welchem Tag des Events wir mit neuen Smartphones rechnen können.
Sony verspricht "4K OLED"-Displays in Smart­pho­nes
Francis Lido8
Das Xperia XZ Premium hat bereits ein 4K-Display – aber kein OLED
Sony hat offenbar Großes vor. Der Hersteller hat angedeutet, dass ein zukünftiges Xperia ein 4K-OLED-Display haben könnte.