Sony Partyshare: App macht Euer Xperia zu einer Jukebox

Unfassbar !5
Sony PartyShare
Sony PartyShare(© 2014 Sony, CURVED Montage)

Mit Sony Partyshare haben die Japaner eine neue App veröffentlicht, die Euch während einer Party als gemeinsame virtuelle Jukebox und Foto-Galerie dient. Der Clou dabei ist, dass Ihr und bis zu zehn Eurer Freunde gleichzeitig sowohl auf die Fotos als auch auf eine Musik-Playlist zugreifen könnt – jedoch muss mindestens ein Partygast ein Sony Xperia-Smartphone besitzen.

Grundvoraussetzung für den Start einer Party ist nämlich, dass jemand sie eröffnet – und diese Funktion steht nur für diejenigen bereit, die ein Sony Xperia-Smartphone mit Android 4.4 oder höher besitzen. Hat dann aber jemand, beispielsweise auf seinem Xperia Z2, eine Party eröffnet, dürfen weitere Gäste mit beliebigen Android 4.4-kompatiblen Smartphones in die virtuelle Party einsteigen. Der Download von Sony Partyshare 1.00.00 steht im Google Play Store bereit.

Die Verbindung zum Gastgeber funktioniert dabei entweder über Wi-Fi-Direct oder aber mittels NFC. Beim letzteren Weg müssen natürlich beide Geräte NFC unterstützen. Ist dies der Fall, braucht der Gast bloß noch mit seinem Smartphone das Sony Xperia Z2 des Gastgebers berühren und schon ist er dabei. Bei der Verbindung über Wi-Fi bietet die Hauptansicht von Sony Partyshare eine Liste mit den verfügbaren Partys, an denen der Gast teilnehmen kann.

Der Clou: Sony Xperia mit Partyshare am Fernseher

Besonders witzig ist die Einsatzmöglichkeit von Sony Partyshare als Jukebox und Fotogalerie, wenn das Gastgeber-Smartphone mit einem Fernseher und Lautsprechern verbunden wird. Dann nämlich werden die von den Gästen eingereichten Fotos direkt am Fernseher angezeigt, während die frei zugängliche Playlist über die Boxen abgespielt wird. Handelt es sich um eine größere Party, sollte der Gastgeber allerdings auf sein Smartphone Acht geben, damit ihm dieses nicht geklaut wird.


Weitere Artikel zum Thema
Alexa-Skill gelauncht: CURVED gibt es jetzt auch für Amazon Echo und Co.
Felix Disselhoff
CURVED gibt es jetzt für Amazon Echo und Co..
Ab sofort gibt es die CURVED-News auch zum Anhören: Wir haben für Amazons Alexa einen Skill gelauncht.
Skull­candy Hesh 3 im Test: der Bass­bom­ber
Stefanie Enge
Back in Black: der Skullcandy Hesh 3
Die neuen Bluetooth-Kopfhörer Hesh 3 von Skullcandy haben viel Bass. Zu viel? Das haben wir getestet.
"Star Trek: Disco­very": Erste Folge bei Netflix verfüg­bar
Guido Karsten7
Star Trek Discovery Trailer Netflix
Nach zwölf Jahren ohne neue Star Trek-Serie startet nun "Star Trek: Discovery" auf Netflix: Die erste Folge ist verfügbar, die zweite folgt später.