Spotify: Design-Update führt "Your Music"-Rubrik ein

Her damit !11
Spotify
Spotify(© 2014 Spotify)

Spotify bringt ein neues Update für alle mobilen Plattformen, die mit dem alten Design mit Playlists á la WinAmp endgültig aufräumt: Mit „Your Music“ erhalten die Benutzer ein bereits Ende 2012 angekündigtes Feature, das die Organisation der eigenen Musiksammlung auf Smartphones und Tablets vereinfachen soll, wie The Verge analysieren.

Spotify(© 2014 Spotify)

Nutzer von Spotify hatten bislang auf mobilen Endgeräten noch ein Interface, das an die Media Player der frühen 2000er erinnerte: Eine lange Liste an Songtiteln und eine Benutzeroberfläche, die einem Autoradio oder einer Stereoanlage nachempfunden waren. Damit ist nun Schluss: Musiksammlungen lassen sich nun nach Alben und Künstlern sortieren, erstere dargestellt durch rechteckige Coverbilder, letztere durch runde Icons. Songs können weiterhin für die Offlinewiedergabe gespeichert werden, allerdings ist der beliebte Star-Button nun der Verwendung einer regulären Playlist gewichen.

Größtes Redesign der Firmengeschichte

„Wir haben uns bisher stückchenweise weiterentwickelt und auf neue Plattformen ausgebreitet, dies ist allerdings das erste Mal, dass wir auf allen Plattformen gleichzeitig ein neues Design implementieren,“ sagte Michelle Kadir, Director of Product Development bei Spotify. Das neue Design vereint Ideen sowohl von der Konkurrenz wie Rdio, als auch den für neuere Android-Systeme typischen Holo-Look. Seht also selbst, ob Euch das neue Spotify überzeugen kann.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller2
Her damit !5Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.